20 Fragen an Robo-Advisor Fintego

20 Fragen an Robo-Advisor Fintego

1688
2
TEILEN
Franz Linner Fintego
Welche Anlageform ist für wen geeignet? Welche Fallstricke und Risiken gibt es? Die drängendsten Fragen rund um aktiv vs. passiv erörtert Franz Linner von fintego.

20 Fragen an Franz Linner vom Robo-Advisor Fintego aus München.

1. Bitte stellen Sie uns Ihr Unternehmen kurz vor.

fintego ist eine digitale Vermögensverwaltung und wird als Marke von der European Bank for Financial Services GmbH (ebase) geführt. ebase selbst ist eine der führenden B2B Direktbanken in Deutschland, die sich das Ziel gesetzt hat, als Digital Financial Service Provider Partner und Kunden mit innovativen und partnerspezifischen Depot- und Kontolösungen zu begeistern.

2. Welche Erfahrung im Bereich Vermögensverwaltung kann Ihr Team vorweisen?

Das Team der Finanzportfolioverwaltung bei der ebase besteht aus drei Personen. Der Leiter hat ein Studium am Lehrstuhl von Professor Rudolph an der LMU in München mit dem Schwerpunkt Kapitalmarkt sowie Bankbetriebslehre absolviert und verfügt über 16 Jahre Berufserfahrung im Asset Management für private und institutionelle Kunden. Seit 2002 ist er Investmentanalyst/DVFA und CEFA. Die Mitarbeiter des Portfoliomanagements haben eine Ausbildung zum Bankkaufmann und/ oder ein Studium Kapitalmarkt sowie Bankbetriebslehre absolviert und ebenfalls langjährige einschlägige Berufserfahrung bei Banken und Vermögensverwaltern.

3. Worin unterscheiden Sie sich zu einem Angebot von einer klassischen Bank?

Beim fintego Managed Depot handelt es sich um eine online-geführte standardisierte Fondsvermögensverwaltung. Banken hingegen bieten überwiegend Anlageberatung oder individualisierte Vermögensverwaltungen an. Um bei einer Bank jedoch in den Genuss einer dieser Dienstleistungen zu kommen, muss der Kunde in der Regel einen mittleren fünfstelligen Anlagebetrag zur Verfügung haben. Anleger bei der ebase können bereits mit einem Sparplan über 50 Euro oder einer Einmalanlage von 2.500 Euro ein fintego Managed Depot eröffnen.

4. Warum sollte sich an Anleger für Ihr Angebot entscheiden?

fintego überzeugt durch Nachvollziehbarkeit, Transparenz, Konsequenz und Beständigkeit. Der Anleger weiß zu jeder Zeit genau, in welche Assetklassen und Wertpapiere sein Geld investiert wird. Er kann jederzeit online die Wertentwicklung seiner Kapitalanlage einsehen. Auch in volatilen Marktsituationen wird die Anlagestrategie der standardisierten Vermögensverwaltung ganz konsequent verfolgt, emotionale Kurzschlussentscheidungen gibt es nicht. Das fintego Managed Depot ist ein Angebot der ebase, die seit 2002 zuverlässiger Partner für rund 1 Mio. Kunden ist. fintego ist also unabhängig von externen Geldgebern.

5. Über welche Bank wickeln Sie die Wertpapiertransaktionen des Kunden ab?

European Bank for Financial Services GmbH (ebase).

6. Wie sieht Ihre Anlagestrategie aus?

Hinter dem fintego Managed Depot stehen zwei grundlegende Annahmen der Kapitalanlage. Zum einen, dass die strategische Allokation, also die grundlegende Ausrichtung des Portfolios, der entscheidende Faktor für den Erfolg eines Portfolios ist. Zum anderen die Annahme, dass häufiges Umschichten im Portfolio gemäß dem Satz „Hin und her macht Tasche leer!“ in der Regel keinen Mehrwert, sondern eher einen Nachteil für die Wertentwicklung eines Portfolios bringt.

Bei fintego kommen daher nur 5 Anlageklassen zum Einsatz. Jede Anlageklasse wird dabei über einen ETF abgebildet und fließt in unterschiedlicher Gewichtung in die fünf angebotenen fintego-Portfolien ein. Je höher das Risiko des Portfolios, desto höher die Gewichtung der riskanten Anlageklassen Aktien und Rohstoffe. Jede der Anlageklassen geht mit einer festen Gewichtung in das jeweilige Portfolio ein. Durch Marktentwicklungen kann es dabei über Zeit natürlich zu Veränderungen bei den Gewichten kommen. Liegen diese bei 15 Prozent oder mehr, kommt es zu einem Rebalancing innerhalb des Portfolios. Alle Anlageklassen werden dann durch Umschichtungen wieder auf ihren Ursprungswert gesetzt. Dies passiert automatisch für alle Kunden mit der gleichen Risikoneigung.

7. Wie führen Sie einen Anleger auf die zu Ihm passende Anlagestrategie?

fintego ist eine standardisierte ETF-basierte Vermögensverwaltung. Gemäß den Vorgaben des Wertpapierhandelsgesetzes werden Kenntnisse und Erfahrungen des Anlegers, Anlageziele, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse umfangreich ermittelt und überprüft. Aus Basis dieser Informationen wird festgestellt, ob und welches ETF-Musterportfolio zum Anleger passt. Dieser Prozess wird im Rahmen eines einfachen und selbsterklärenden Online-Dialogs auf der Homepage www.fintego.de vom Kunden selbständig durchgeführt.

8. In welche Anlageklassen investieren Sie?

Das fintego Managed Depot investiert in folgende Assetklassen:

  • Staatsanleihen Europa
  • Unternehmensanleihen Europa
  • Aktien Global
  • Aktien Schwellenländer
  • Rohstoffe (ohne Lebensmittel und Agrargüter)
  • Je nach Risikoneigung des Anlegers werden die Assetklassen in den 5 Muster-Fondsportfolien des fintego Managed Depots unterschiedlich gewichtet.

9. In welche Wertpapiere investieren Sie und warum?

Die Anlage der Kundengelder erfolgt ausschließlich in ETFs. Diese sind kostengünstig und ermöglichen eine exakte Investition in die einzelnen Assetklassen. Wir prüfen regelmäßig nach verschiedenen Kriterien, ob es zur Abbildung der ausgewählten Anlageklassen mittlerweile bessere ETFs am Markt gibt. Wenn wir dabei zu einem positiven Ergebnis kommen, werden die ETFs entsprechend ausgetauscht.

10. Wer ist bei Ihnen für die Umsetzung der Anlagestrategie verantwortlich?

Das Portfoliomanagement der ebase.

11. Was passiert mit den Dividenden und Zinsen die das Portfolio erwirtschaftet?

In den ETFs anfallende Ausschüttungen werden umgehend in das Portfolio reinvestiert.

12. Wie oft findet ein Rebalancing statt und wie führen Sie es durch?

Ein Rebalancing findet immer dann statt, wenn eine Anlageklasse mehr als 15 % von der Sollgewichtung abweicht. In jeder Anlageklasse werden dann Käufe/ Verkäufe angestoßen, um die Sollgewichtung wieder herzustellen. Es fallen keine zusätzlichen Kosten an. Der Kunden erhält über das Rebalancing eine Umsatzabrechnung, eine Kommentierung erfolgt im monatlichen Fact Sheet und dem folgenden Halbjahresbericht.

13. Was kostet Ihr Angebot? Welche Gebühren fallen an?

Die Anlagevergütung im fintego Managed Depot ist eine sogenannte all-in-Fee (Depotführung, Transaktionen, Vermögensverwaltung). Die Höhe variiert je nach Anlagebetrag zwischen 1,25 % und 0,5 % des Anlagebetrags p.a..

14. Wie kann ein Interessent bei Ihnen Kunde werden?

Interessenten können ihr Depot über fintego.de eröffnen. In Kürze wird der Eröffnungsprozess auch durchgängig digital angeboten. Alternativ bleibt das bekannte PostIdent-Verfahren bestehen. Zudem können Interessenten über ausgewählte Vertriebspartner der ebase Kunde werden. Die Kosten sind immer dieselben, egal für welchen Kanal sich der Anleger entscheidet.

15. Welche Kontaktmöglichkeiten bei Fragen bieten Sie einem Anleger?

ebase hat für Anleger und Interessenten im Service Center eine eigene Hotline eingerichtet. Unter 089/45460524 können sich Anleger direkt mit ihren Fragen und Anliegen an die ebase wenden.

16. Welchen Mindestanlagebetrag gibt es?

Anleger können das fintego Managed Depot bereits ab einer Einmalanlage von 2.500 Euro eröffnen. Alternativ können Interessenten auch mit einem Sparplan ab 50 Euro starten.

17. Wie flexibel kommt ein Anleger wieder an sein Kapitel? Gibt es Bindefristen?

Der Anleger kann stets über sein Kapital verfügen, Raten anpassen oder stoppen, Zuzahlungen leisten oder das Portfolio wechseln. Es gibt hier volle Flexibilität. Der Onlinezugang zum Depot ermöglicht dem Anleger jederzeit die Übersicht über sein Kapital, Transaktionsmöglichkeiten und zeigt an, wann die Verbuchung auf der Referenzbankverbindung zu erwarten ist.

18. Bieten Sie die Möglichkeit zusätzliche Einzahlungen z. B. durch einen Sparplan zu ermöglichen? Wie hoch ist die Mindestsparrate?

Der Anleger kann jederzeit sein investiertes Kapital erhöhen. Dies kann entweder per Einmalzahlung oder über einen Sparplan erfolgen (siehe Frage 16).

19. Welchen rechtlichen Status hat Ihr Unternehmen (34f, Finanzportfolioverwaltung, etc.)

fintego ist eine Marke der European Bank for Financial Services GmbH (ebase). ebase ist Vollbank, u.a. mit der Lizenz zur Finanzportfolioverwaltung gemäß §32 Kreditwesengesetz (KWG).

20. In welchen Ländern bieten Sie Ihren Service an?

Die Vermarktung erfolgt derzeit allein in Deutschland.