Start Aktuelle Ausgabe EXtra-Magazin (ETF) Februar 2017 – Altersvorsorge mit ETFs

EXtra-Magazin (ETF) Februar 2017 – Altersvorsorge mit ETFs

2054
Altersvorsorge mit ETFs
Der ETF-Markt bietet einen Vielzahl von Möglichkeiten zur Umsetzung der Altersvorsorge mit ETFs.

Themenschwerpunkt der Februar-Ausgabe des EXtra-Magazins ist das Thema Altersvorsorge mit ETFs. Darin lesen Sie, warum Sie neben der gesetzlichen Rente auf jeden Fall betrieblich oder privat fürs Alter vorsorgen sollten. Dabei wird erklärt, wie das 3-Säulen-Modell der Altersvorsorge funktioniert, wie man mit ETFs für das Alter vorsorgen kann und worauf es bei der Altersvorsorge ab dem Alter von 40 Jahren ankommt. Darüber hinaus finden Sie weitere interessante Artikel über den Themenschwerpunkt hinaus.

Jetzt das EXtra-Magazin kaufen

Altersvorsorge mit ETFs

Sie möchten sich detailliert zum Thema Altersvorsorge mit ETFs informieren? Neben dem Heft ist auch ein eBook zum Thema Altersvorsorge erschienen. Dieses kann zum Preis von nur 14,95 EUR im EXtra-Magazin Shop bestellt werden.

Warum jeder fürs Alter vorsorgen muss

„Die Rente ist sicher“, so das geflügelte Wort von Dr. Norbert Blüm, dem damaligen Bundesminister für Arbeit und Soziales im Bundestagswahlkampf 1986. Was bereits damals aufgrund der absehbaren demographischen Entwicklung äußerst umstritten war, gilt heute eher als Lachnummer. Das Rentenniveau sinkt bis zum Jahr 2030 auf 43 Prozent. Der Grund für das Dilemma: immer mehr jüngere Arbeitnehmer müssen aufgrund des Umlageverfahrens unseres Rentensystems für immer mehr Senioren die Rente erwirtschaften. Man muss also bereits in jungen Jahren mit betrieblicher und privater Altersvorsorge vorsorgen. Details dazu auf Seite 10 – 13.

Mit ETFs fürs Alter vorsorgen

ETFs finden auch bei Privatanlegern Anklang. Die Vorteile liegen auf der Hand: Kostenersparnis, eine hohe Sicherheit und Liquidität, börsentäglicher Handel und die Möglichkeit, mittels wenigen ETFs über alle Anlageklassen, -regionen und -strategien hinaus den weltweiten Finanzmarkt abzubilden. Sie eignen sich so als ideales Finanzinstrument für die Altersvorsorge. Das Angebot ist dabei breit. Eine besonders kostengünstige Möglichkeit für Selbstentscheider ist die Kapitalbildung über ETF-Sparpläne. Für all diejenigen, welche nicht die Muse, die Zeit oder das Know how besitzen, gibt es Alternativen wie die zahlreichen ETF-Anlagelösungen, die Angebote von Online-Vermögensverwaltern oder auch ETF-Versicherungen. Im Artikel lesen Sie, welche Vor- und Nachteile diese Möglichkeiten bieten und worauf Sie dabei achten müssen. Seite 14 – 15).

Diese Fehler sollten Anleger vermeiden

Vor kurzem stellte der Fondsverband BVI im Rahmen der Serie „Finanzwissen für alle“ drei zentrale Fehler beim Sparen vor. Neben der Ungeduld zählen die Autoren dazu das Fehlen konkreter Ziele sowie unrealistisch hohe Sparraten. Aktive Anleger, deren Aktionsradius über Sparbuch und -brief hinausgeht, sehen sich mit weiteren Stolperfallen konfrontiert. Das EXtra-Magazin verrät 5 der darüber hinausgehenden bedeutendsten Anlagefehler, die Sie vermeiden sollten. (Seite 32 – 33).

Weitere Artikel im EXtra-Magazin:

  • Altersvorsorge ab 40 (S. 16 – 19)
  • Das 3-Säulen-Modell der Altersvorsorge (S. 22/23)
  • Aktien-Europameister Schweden. (S.24)
  • Detlef Glow: Aktive Manager auf dem Weg in den europäischen Markt (S. 25)
  • Dr. Martin Hüfner (Assenagon): Übertriebene Ängste bei den Preisen (S. 26)
  • US-Inflation (S. 27)
  • ETF-News (S. 6/7)
  • ETFs im Fokus (S. 20)
  • ETF-Retail-Marktreport (S.21)
  • Robo-Advisor-News (Seite 28 bis 31)

Das EXtra-Magazin können Sie hier kaufen:

  1. Die aktuelle Ausgabe als PDF bestellen.
  2. Als Digital- oder Print Abo.
  3. Als Digital-Version im Apple-Store.
  4. Als Digital-Version im Google-Play-Store.
TEILEN
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.