cover 08 2015 joomla

Heute erscheint die September-Ausgabe des EXtra-Magazins (ETF). Im Mittelpunkt des Hefts steht diesmal das Thema ETF-Anlagelösungen. Vorgestellt werden die verschiedenen Spielarten von ETF-Vermögensverwaltungen mit den jeweiligen Strategien. Fondsanalystin Barbara Claus von Morningstar gibt in einem Interview einen Einblick in den aktuellen ETF-Dachfondsmarkt und verrät Kriterien, worauf Anleger bei der Auswahl achten sollten. In Kurzporträts werden ausgesuchte Produkte auf vorgestellt, die als Beispiele für eine Vielzahl von ähnlich „gestrickter“ Anlagelösungen stehen.

cover 08 2015 joomlaETF-Vermögensverwaltung a la carte

Egal ob Griechenlandkirse, bevorstehende US-Zinswende oder die drohende Wirtschaftskrise in China – die Unsicherheit an den Finanzmärkten nimmt seit einiger Zeit zu. Nicht jeder Anleger besitzt das Know how, die Zeit oder Muse, sich ständig mit den Produkten sowie dem aktuellen Marktumfeld zu beschäftigen. Immer mehr ETF-Anlagelösungen wollen Anlegern diese Aufgabe erleichtern. Doch die Auswahl an Vermögensverwaltungen und -strategien ist groß – je nach Geschmack kann der Anleger auf der Speisekarte zwischen den unterschiedlichsten ETF-Anlagegerichten wählen. Das EXtra-Magazin verschafft einen Überblick und beschreibt die Vor- und Nachteile. (Seite 08 – 14).

„Der Markt wird von wenigen Anbietern dominiert“

Im Vergleich zu 2013 ist die Zahl der ETF-Dachfonds leicht gestiegen. Auch der Einsatz von ETFs in Dachfonds hat sich gegenüber dem Vorjahr deutlich um 11 Prozent erhöht. Insgesamt sind Dachfonds mittlerweile zu gut einem Drittel ihres Fondsvolumens in ETFs investiert, mit steigender Tendenz“, berichtet Barbara Claus, Fondsanalystin bei Morningstar Deutschland. Positiv bewertet Claus die neue Spielart von Online-Vermögensverwaltungen, so genannten Robo Advisors: „Ich finde, Robo-Advisors sind ein gutes Tool, um Anleger kosteneffizient bei der Verwaltung ihrer Vermögen zu unterstützen“. Aufgrund der günstigeren Kosten als bei klassischen Beratungsmandaten seien sie vor allem für Anleger mit kleineren Depotvolumina geeignet, für die sich ein Beratungsmandat nicht rechnen würde. Allerdings glaubt sie nicht, dass es die eine perfekte Anlagelösung gibt, da jeder Anleger andere Anlageziele oder eine andere Risikotoleranz hat. Worauf es bei der Auswahl ankommt, lesen Sie im vollständigen Interview. (Seite 16/17).

Jetzt gibt es das EXtra-Magazin auch für Ihr Tablet oder Smartphone:

appstoregoogle play logo

cover 08 2015 joomla

Riestern auf ETF-Basis: So funktioniert Fairriester

Passiv gemanagte Fonds wie beispielsweise ETFs sind nicht nur wegen ihrer niedrigen Gebühren ideal für die private Altersvorsorge. Trotzdem gab es lange Zeit keine ETF-Fondssparpläne für die staatlich geförderte Riester-Rente. Dr. Alexander Kihm, Mitbegründer von Fairr.de, entwickelte zusammen mit seinem Team auf Basis eines wissenschaftlich, fundierten, passiven und rein laufzeitabhängigen Portfolio-Modells ein neues Rieser-Produkt unter dem Namen „fairriester“. „Das Ziel der Renditemaximierung bei gleichzeitigem Beitragserhalt zum Laufzeitende lässt sich nämlich auch ohne gebührenträchtige Mehrtopf-, Lebenszyklus oder CPPI-Modelle erreichen“, so Kihm. (Seite 36-37).

Weitere Themen im ETF-Heft:

  • Überblick über den ETF-Retail-Markt (Seite 15)
  • ETF-Anlagekonzepte – Kurzporträts verschiedenster ETF-Anlagelösungen (Seite 18 bis 23)
  • Dr. Stephanie Lang: „ETFs im Fondsmantel – Nicht nur der Inhalt, auch die Verpackung zählt (S. 28/29).
  • Südafrikas Kampf gegen den Abstieg (S. 30/31)
  • Dr. Martin Hüfner: Wird jetzt die EZB infiziert? (Seite 32)
  • Detlef Glow: Kann die ETF-Branche das Rekordwachstum des ersten Halbjahres fortsetzen (Seite 34)
  • Friedhelm Schmitt: Phylax EXtra-Indizes – Verlustvermeidung vor Gewinnmaximierung (Seite 36)
  • Aysun Cifci (UBS Deutschland AG) im Interview: „Besonders attraktiv finde ich derzeit Aktien-ETFs“
  • ETF im Fokus (Seite 25 und 39)
  • u.v.m.

Jetzt gibt es das EXtra-Magazin auch für Ihr Tablet oder Smartphone:

appstoregoogle play logo

 

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.