ETFs Investieren Anlageleitfaden Investieren in Afrika

Investieren in Afrika

Investieren in Afrika
Der ETF-Markt bietet viele Möglichkeiten zum Investieren in Afrika.

Investieren in Afrika mit ETFs

Der schwarze Kontinent ist größtenteils nur auf den Export von Gütern ausgerichtet vor allem im mittleren und südlichen Afrika. Zu den Exportschlagern des Kontinents gehören im wesentlichen Kakao, Diamanten, Gold und Erdöl. Der Weltmarkanteil dieser Güter beläuft sich bei Kakao auf ca. 70%, Diamanten ca. 50%, Gold ca. 25% und bei Erdöl auf ca. 10%. In einigen Gegenden Afrikas stellt zudem der Tourismus (z.B. Safari) eine wichtige Einnahmequelle dar. Neben den Rohstoffen spielt die klassische Landwirtschaft eine wichtige Rolle für die Bevölkerung Afrikas, welche überwiegend Subsistenzwirtschaft betreibt. Die Industrielle Landwirtschaft wurde über die letzten Jahre interessanter für ausländische Investoren, wodurch ein Anstieg von Landverpachtung und Landverkäufen verbucht werden konnte. Äthiopien konnte 2015 ein Wirtschaftswachstum von 10,2% verbuchen und ist damit die Nation mit dem stärksten Wirtschaftswachstum in Afrika vor der Elfenbeinküste (8,61%) und der Demokratischen Republik Kongo (7,75%). Ein Überblick zum Investieren in Afrika.

Die größte und bedeutendste Börse in Afrika ist die Johannesburg Stock Exchange (JSE) in Johannesburg, die im Jahr 1887 gegründet wurde.

Infrastruktur

Trotz der stetigen Globalisierung gehört die Infrastruktur in Afrika immer noch zu einer der schlechtesten weltweit. Der Kontinent verfügt in Westafrika und Zentralafrika kaum über Eisenbahnlinien. Des Weiteren zählen nur drei Flughäfen in Afrika zu den 150 weltweit wichtigsten Flughäfen gemessen an der Anzahl des Passagieraufkommens.

Fakten über Afrika

Einwohner in Afrika (2013)1,11 Mrd.
Fläche Km²30.220.000 km²
Länder54
Bruttoinlandsprodukt (BIP 2014)2.461,2 Mrd. US$

Welche ETFs gibt es um in Afrika zu investieren?

Der schwarze Kontinent bietet dem Anleger auch im Bereich der ETFs eine Unmenge an Investitionsmöglichkeiten. Neben dem Marktbreiten MSCI Africa Index bieten sich auch ETFs auf Südafrika an. Die beliebtesten Abfragen zum Investieren in Afrika haben wir Ihnen hier zusammengefasst.

Wichtige Aktienindizes zum Investieren in Afrika

In Aktienindizes werden Aktien verschiedener Unternehmen nach bestimmten Kriterien gebündelt. Somit können aufgrund des Indexstandes die Trends am Gesamtmarkt einfacher betrachtet werden. Daher werden Aktienindizes auch oft als Barometer für die Marktstimmung angesehen. Der afrikanische Markt verfügt über diverse solcher Aktienindizes. Zu den beliebtesten Aktienindizes zählt an den Börsen Afrikas vor allem der MSCI Africa und MSCI South Africa Index. Ein Überblick zum Investieren in Afrika.

MSCI Africa Top 50

Der MSCI Africa Top 50 Index bildet die Wertentwicklung von Unternehmen mit hoher und mittlerer Marktkapitalisierung aus Afrika ab. Der Index wird vierteljährlich überprüft und neu gewichtet.

Hier finden Sie eine Liste aller ETFs auf den MSCI Africa Top 50.

MSCI South Africa

Der MSCI South Africa Index bietet Zugang zu Aktien aus Südafrika, die den Kriterien von MSCI für Größe, Liquidität und Freefloat-Marktkapitalisierung entsprechen. Der Index ist entsprechend der Freefloat-Marktkapitalisierung gewichtet.

Hier finden Sie eine Liste aller ETFs auf den MSCI South Africa Index.

FTSE/JSE Africa Top 40

Der FTSE/JSE Africa Top 40 Index beinhaltet 40 Unternehmen aus Südafrika, welche nach bestimmten Kriterien, wie Marktkapitalisierung und Liquidität, selektiert wurden. Er ist somit ein Indikator des südafrikanischen Aktienmarkts.

Hier finden Sie eine Liste aller ETFs auf den FTSE/JSE Africa Top 40 Index.

ETFs auf dem afrikanischen Markt im Vergleich

Über unsere ETF-Suche können Sie die USA ETFs nach bestimmten Kriterien selektieren und vergleichen. Die beliebtesten Abfragen zum Investieren in Afrika haben wir Ihnen hier zusammengefasst.