ETFs Investieren Anlageleitfaden Investieren in China

Investieren in China

Investieren in China ETF
Der ETF-Markt bietet viele Möglichkeiten zum Investieren in China.

Möglichkeiten zum Investieren in China mit ETFs

Rund 1,37 Milliarden Menschen leben im bevölkerungsreichsten Land der Welt. In Chinas Metropolen lebten 2011 erstmals mehr Menschen als auf dem Land – Urbanisierung. Wird China an der absoluten Wirtschaftsleistung gemessen, so ist sie die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt. Sie ist die größte Exportnation und zweitgrößte Importnation. Zu den wichtigsten Handelspartnern Chinas gehören die USA, Japan, Südkorea und Taiwan sowohl im Export als auch im Import. Überblick über das Investieren in China.

Hohes Bruttoinlandsprodukt

Obwohl die USA mit einem Bruttoinlandsprodukt (BIP) von rund 17,35 Billionen US-Dollar im Jahr 2014 deutlich vor China lag (rund 10,36 Billionen US-Dollar), nimmt die wirtschaftliche Bedeutung Chinas rapide zu. Wesentliche Ursache hierfür ist das höhere Wirtschaftswachstum in China. 2015 erzielte China ein Wirtschaftswachstum von etwa 6,80 Prozent, welches einer Abschwächung gegenüber dem Vorjahr entspricht. Im Hinblick auf das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf steht China mit rund 7.571,54 US-Dollar je Einwohner jedoch weit hinter den Industrieländern USA und Deutschland.

Robuster Arbeitsmarkt in China

Im Jahr 2009 erreicht die Arbeitslosenquote in China ihren höchsten Stand seit rund 10 Jahren, ausgelöst durch die Folgen der Wirtschafts- und Finanzkrise. Die chinesische Arbeitslosenquote blieb über die letzten Jahre sehr stabil und Betrug um die 4 Prozent. Die Inflationsrate betrug 2014 gut 2 Prozent, für 2015 wird eine Rate von rund 1,5 Prozent erwartet.

Trotz der Wirtschafts- und Finanzkrise von 2007 hat China mit rund 43,2 Prozent gegenüber den Industriestaaten USA und Deutschland eine relativ geringe Staatsverschuldungsquote. Allerdings nahm die Quote über die letzten Jahre stetig zu.

Auf dem chinesischen Aktienmarkt findet zudem eine Unterscheidung zwischen A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien und Red Chips statt. Chinesische A-Aktien werden nur an den Handelsplätzen in Shanghai und Shenzhen in chinesischen Renminbi gehandelt. A-Aktien werden zudem nur von Unternehmen mit Hauptsitz auf dem chinesischen Festland herausgegeben. B-Aktien sind hingegen nur für Ausländer und Chinesen zugänglich, die einen festen Wohnsitz in China vorweisen können. B-Aktien notieren in Renminbi, werden aber auch in US-Dollar (Börse Shanghai) bzw. Hongkong-Dollar (Börse Shenzhen) gehandelt. H-Aktien sind für alle Anleger freizugänglich und werden an der Hongkonger Börse gehandelt. Sie werden von Unternehmen mit Sitz auf chinesischem Festland ausgegeben und notieren in Hongkong-Dollar. Zu guter Letzt existieren noch sogenannte Red Chips. Dies sind Aktien von Unternehmen mit Sitz in Hongkong, an denen die Volksrepublik China eine wesentliche Beteiligung hält. Sie sind für alle Anleger freizugänglich und notieren in Hongkong-Dollar.

Fakten über China

Anzahl Einwohner China1.381,45 Mio.
Fläche Km²9.596.960 km²
Bruttoinlandsprodukt (BIP)11.384,76  Mrd. US$
BIP pro Einwohner7.571,54 US$
Wirtschaftswachstum (2015)6,80 %

Welche ETFs gibt es um in China zu investieren?

Das Reich der Mitte bietet dem Anleger auch im Bereich der ETFs eine Unmenge an Investitionsmöglichkeiten. Neben dem Marktbreiten HSCEI bieten sich auch spezielle Segmente an. Gefragt sind ETFs auf die Assetklassen AktienAnleihen oder Immobilien. Die beliebtesten Abfragen zum Investieren in China haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Wichtige Aktienindizes Chinas

In Aktienindizes werden Aktien verschiedener Unternehmen nach bestimmten Kriterien gebündelt. Somit können aufgrund des Indexstandes die Trends am Gesamtmarkt einfacher betrachtet werden. Daher werden Aktienindizes auch oft als Barometer für die Marktstimmung angesehen. Der chinesische Markt verfügt über diverse solcher Aktienindizes. Zu den beliebtesten Aktienindizes zum investieren in China zählt an den chinesischen Börsen vor allem der Hang Seng China Enterprise Index, Hang Seng Index und CSI300 Index.

Hang Seng China Enterprise Index

Der Hang Seng China Enterprice Index, kurz HSCEI, repräsentiert die wichtigsten Aktien chinesischer Unternehmen, die an der Hongkonger Börse gehandelten werden, die so genannten H-Shares. Im Gegensatz zu den A- und B-Shares dürfen die H-Shares nur von ausländischen Investoren erworben werden. Der HSCEI weist naturgemäß eine schwankende Zahl an Indexmitgliedern auf. Aktuell berücksichtigt der HSCEI 38 Einzeltitel. Für ein Schwellenland nicht gerade untypisch liegen in der Branchengewichtung Rohstoff- und Transport-Werte mit knapp 50 Prozent ganz vorn. Der HSCEI wird als Preisindex berechnet.

Hier finden Sie eine Liste aller ETFs auf den Hang Seng China Enterprise Index.

Hang Seng Index

Der Hang Seng Index (HSI) ist der führende Aktienindex in Hongkong. Er wurde am 24. November 1969 eingeführt und repräsentiert die Performance der größten und liquidesten Blue Chip-Werte, die an der Börse von Hongkong gelistet sind. Aufgenommen werden ausschließlich Unternehmen, die ihre Hauptnotierung am Main Board der Börse von Hongkong (SEHK) haben. Unternehmen in Festland-China deren H-Aktien in Hongkong notiert sind, werden nur für die Aufnahme in den HSI berücksichtigt, wenn diese bestimmte Kriterien erfüllen. Die Zusammensetzung des Index wird vierteljährlich überprüft. Der HSI ist ein Preisindex. Er ist ein nach der Streubesitz- Marktkapitalisierung gewichteter Index, wobei für jede Aktie eine Gewichtungsobergrenze von 15% besteht.

Hier finden Sie eine Liste aller ETFs auf den Hang Seng Index.

CSI300 Index

Der Referenzindex ist ein um Streubesitz adjustierter markkapitalisierungsgewichteter Index, der die Performance von „A-Aktien“ (d. h. von Unternehmen emittierte Wertpapiere, die in der Volksrepublik China–ohne Hongkong– (die „VR China“) gegründet wurden, an den Börsen von Shanghai u. Shenzhen gehandelt u. in chinesischen Yuan („CNY“) notiert werden) reflektieren soll, indem er allg. den Schwerpunkt auf die Aktien der 300 Unternehmen mit der höchsten Marktkapitalisierung u. der größten Liquidität von allen an diesen Börsen gehandelten A-Aktien legt.

Hier finden Sie eine Liste aller ETFs auf den CSI300 Index.

Wichtige Anleihen-Indizes Chinas

In Anleihen-Indizes werden Anleihen verschiedener Unternehmen, Länder, Währungen usw. nach bestimmten Kriterien gebündelt. Somit können aufgrund des Indexstandes die Trends am Anleihenmarkt einfacher betrachtet werden. Der chinesische Markt verfügt über diverse solcher Anleihen-Indizes. Zu den beliebtesten zählt an den chinesischen Börsen vor allem der CSI Gilt-Edged Medium Term Treasury Note Index.

CSI Gilt-Edged Medium Term Treasury Note Index

Der CSI Gilt-Edged Medium Term Treasury Note Index (der Index) bildet die Wertentwicklung handelbarer Schuldtitel (Anleihen) ab, die von der Regierung der Volksrepublik China (VRC) begeben und an der Shanghai Stock Exchange, der Shenzhen Stock Exchange und am Interbankenmarkt für Anleihen der VRC gehanelt werden. Der Index wird in Renminbi (CNY) berechnet.

Eine nähere Auswahl an ETfs finden sie hier.

Wichtige Sektor-Indizes Chinas

Neben der Industrie hat sich während der vergangenen Jahre eine Branche in China etabliert, die für solide Renditen bekannt ist: Die Gesundheitsbranche. Mit wachsendem Wohlstand und steigenden Bevölkerungsraten wächst auch der Bedarf an Gesundheitsdienstleistungen.

Gesundheit: CSI300 Health Care                                    

Der Index bildet die Wertentwicklung von A-Aktien des CSI 300 Gesundheits-Sektors ab, einer der insgesamt 10 Sektoren, die den Ausgangs-Index bilden. Der Ausgangs-Index ist ein nach der Streubesitz-Marktkapitalisierung gewichteter Index, der die Wertentwicklung von an der Shanghai Stock Exchange oder der Shenzhen Stock Exchange gehandelten A-Aktien abbildet. Der Ausgangs-Index umfasst die 300 Aktien mit der größten Marktkapitalisierung und Liquidität aus dem Gesamtuniversum der börsennotierten A-Aktien-Unternehmen in der VRC.

Hier finden Sie eine Liste aller ETFs auf chinesische Gesundheit-ETFs.

Banken: CSI300 Banks

Der Index bildet die Wertentwicklung von A-Aktien der CSI 300 Banken-Branchengruppe ab, eine der insgesamt 25 Branchengruppen, die den CSI 300 Index (der „Ausgangs-Index“) bilden. Der Ausgangs-Index ist ein nach der Streubesitz-Marktkapitalisierung gewichteter Index, der die Wertentwicklung von an der Shanghai Stock Exchange oder der Shenzhen Stock Exchange gehandelten A-Aktien abbildet. Der Ausgangs-Index umfasst die 300 Aktien mit der größten Marktkapitalisierung und Liquidität aus dem Gesamtuniversum der börsennotierten A-Aktien- Unternehmen in der Volksrepublik China (die „VRC“).

Hier finden Sie eine Liste auf chinesische Banken-ETFs.

Immobilien: CSI300 Real Estate

Der Index bildet die Wertentwicklung von A-Aktien der CSI 300 Immobilien-Branchengruppe ab, eine der insgesamt 25 Branchengruppen, die den Ausgangs-Index bilden. Der Ausgangs-Index ist ein nach der Streubesitz-Marktkapitalisierung gewichteter Index, der die Wertentwicklung von an der Shanghai Stock Exchange oder der Shenzhen Stock Exchange gehandelten A-Aktien abbildet. Der Ausgangs-Index umfasst die 300 Aktien mit der größten Marktkapitalisierung und Liquidität aus dem Gesamtuniversum der börsennotierten A-Aktien-Unternehmen in der VRC.

Hier finden Sie eine Liste auf chinesische Immobilien-ETFs.

ETFs auf den chinesischen Markt im Vergleich

Über unsere ETF-Suche können Sie die China ETFs nach bestimmten Kriterien selektieren und vergleichen. Die beliebtesten Abfragen zum Investieren in China haben wir hier für Sie zusammengestellt.