ETFs Investieren – Tipps und Hilfestellungen zur ETF-Anlage Anlageleitfaden Investieren in Infrastruktur

Investieren in Infrastruktur

Investieren in Infrastruktur-ETF
Der ETF-Markt bietet viele Möglichkeiten zum Investieren in Infrastruktur

Investieren in Infrastruktur mit ETFs

Um an den Finanzmärkten Gewinne zu erzielen, ist es sinnvoll auf Megatrends zu setzen. Einer davon ist der Infrastrukturausbau. Vor allem die Schwellenländer, aber auch manche Industrienationen müssen in Zukunft viel Geld für den Ausbau von Straßen- und Schienennetzen sowie die Erweiterung der Energie- und Wasserinfrastruktur ausgeben. Gemäß einer Schätzung des McKinsey Global Institute werden bis 2030 weltweit insgesamt 57 Billionen US-Dollar in Infrastrukturprojekte investiert. Ein Überblick über das Investieren in Infrastruktur mit ETFs.

Straßen und Autobahnbrücken sind marode

In Deutschland muss ein großer Teil der vorhandenen Infrastruktur saniert werden. Fakt ist, dass hierzulande 41 Prozent der Bundesstraßen, 20 Prozent der Autobahnen und 45 Prozent der Autobahnbrücken marode sind. Zurückzuführen ist dies darauf, dass 2012 nur noch rund 1,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Infrastrukturprojekte ausgegeben wurden. 1970 betrug der Anteil dieser Investitionen an der Wirtschaftsleistung noch knapp fünf Prozent. Vor diesem Hintergrund trifft es sich gut, dass Finanzminister Wolfgang Schäuble bis 2018 insgesamt zehn Milliarden Euro zusätzlich ausgeben will. Der Löwenanteil davon dürfte für die Modernisierung der desolaten Verkehrsinfrastruktur verwendet werden.

USA am stärksten repräsentiert

Als Folge der weltweiten Diskussion um nötige Infrastruktur-Investitionen sind entsprechende Aktien zuletzt bereits angestiegen. Vor allem in den USA sind auch Stromnetze oder Pipelines privatisiert und werfen regelmäßige Nutzungsgebühren ab. Der Macquarie Global Infrastructure 100 Index vereint die einhundert gemessen an ihrer Marktkapitalisierung größten Infrastruktur-Titel aus entwickelten Volkswirtschaften. Größte Gruppe der Unternehmen im Index sind Versorger mit einem Anteil von knapp 87 Prozent. Pipelines und Netze umfassen 10 Prozent und Transportunternehmen etwa 3 Prozent. Die am stärksten repräsentierten Länder sind die USA (49,8%), Großbritannien (9,4%), Kanada (8,7%) und Spanien (5,01%).

Beliebte Infrastruktur Indizes

Macquarie Global Infrastructure 100

Der Index bietet Zugang zu den 100 größten Aktien nach Marktkapitalisierung aus entwickelten und fortgeschrittenen Volkswirtschaften aus dem Indexuniversum des Macquarie Global Infrastructure Index. Der Index bildet den weltweiten Infrastruktursektor ab, wie ihn die Industry Classification Benchmark (ICB) beschreibt, und ist gemäß der Freefloat-Marktkapitalisierung gewichtet.

Hier geht es zu ETFs auf den Macquarie Global Infrastructure 100

Morningstar MLP Composite Index

Der Morningstar® MLP Composite Index (TR) bietet eine repräsentative und diversifizierte Positionierung in MLPs. Die Gewichtung der Mitglieder erfolgt nach ihren jährlichen Ausschüttungssummen und ist auf 10% pro Mitglied beschränkt. Ziel des Index ist die Abdeckung von 97% des MLP Spektrums auf Basis der Marktkapitalisierung. Er enthält derzeit 52 Mitglieder und wird täglich berechnet, während alle drei Monate eine Neugewichtung sowie halbjährlich eine Überprüfung erfolgt.

Hier geht es zu ETFs auf den Morningstar MLP Composite Index

SPDR Morningstar Multi-Asset Global Infrastructure UCITS ETF

Der Morningstar Global Multi-Asset Infrastructure Index bildet die Wertentwicklung eines breit gestreuten Portfolios aus öffentlich gehandelten globalen Aktien und globalen festverzinslichen Wertpapieren nach, die Branchen mit Bezug zur Infrastruktur zuzuordnen sind: Der Index ist zu gleichen Teilen in Aktien und festverzinslichen Wertpapieren gewichtet, wird aber zwischen den einzelnen Rebalancings schwanken, die am letzten Geschäftstag jedes Kalenderquartals erfolgen.

Hier geht es zum SPDR Morningstar Multi-Asset Global Infrastructure UCITS ETF

Investieren in Infrastruktur – welche ETFs gibt es?