Start easyfolio Blog 5 Tipps zum Tag der Aktie – so profitieren Sie langfristig!

5 Tipps zum Tag der Aktie – so profitieren Sie langfristig!

118
Anleger am Tag der Aktie.
Die Aktienmärkte sind in diesem Jahr wieder einmal Achterbahn gefahren.

Blickt man auf die Entwicklung einzelner Aktien in der Vergangenheit, so kann einem angst und bange werden. Beispiele sind Holzmann oder Arcandor. Doch stehen einzelnen Negativ-Beispielen handfeste Zahlen gegenüber. Wer für mindestens fünf Jahre in Aktien investiert, erreichte nach einer Studie des VZ Vermögenszentrums bei jedem möglichen Kaufzeitpunkt seit 1970 eine mittlere Rendite von 7,6 Prozent. Im Optimalfall waren sogar 31,7 Prozent drin, im schlechtesten Falle allerdings auch -13,8 Prozent. Dehnt man allerdings den Betrachtungszeitraum auf 14 Jahre aus, so haben Anleger in den Dax nie Verluste erlitten, sondern im Durchschnitt 8 Prozent Rendite p.a. erzielen können. Wie passt das zur Aktien-Aversion vieler Deutschen? Anleger lassen sich oftmals von negativen Einzelbeispielen beeinflussen, leiten daraus aber die falsche Konsequenz ab. Natürlich gibt es einzelne Aktien, die deutlich an Wert verlieren. Doch statt gänzlich auf Aktien zu verzichten, sollten Anleger auf Indizes setzen.

Aktienmarkt bietet langfristig hohe Renditen

Indizes bündeln zahlreiche Einzeltitel und blenden so das Risiko, das einzelne Unternehmen in sich tragen, effektiv aus. Wer in Indizes investiert, bündelt Chancen und verteilt Risiken. Warum? In jedem Index stecken Aktien aus verschiedensten Branchen. Basiskonsumgüter und auch Automobilhersteller, Telekommunikationsunternehmen und Biotech-Titel. Wer in Indizes investiert, profitiert daher von der gesamten Wirtschaft – ohne sich dabei Gedanken um die Aktienauswahl zu machen. Die Zahlen belegen es: Aktien bieten langfristig noch immer die größten Renditen. Um einzelne Ausreißer auszublenden, sollten Anleger allerdings breit gestreut in den Aktienmarkt investieren. easyfolio entwickelt diesen Gedanken weiter und kombiniert die erfolgreichsten Indizes der ganzen Welt in einem Produkt. Neben Aktien sind auch Anleihen dabei. So sind Anleger in verschiedenen Anlageklassen positioniert und müssen weniger Schwankungen aushalten als bei einem reinen Aktien-Investment. Die Risiken von Aktien werden so für langfristig denkende Investoren effektiv ausgeblendet. Gleichzeitig sind Investoren mit easyfolio ( Zum Testbericht) immer dabei, wenn die Kurse bei Aktien steigen.

Diversifizierte Aktieninvestments benötigen weniger Recherche

Und noch ein weiteres Argument spricht für ein breit gestreutes Aktieninvestment: Wer auf einzelne Aktientitel setzt, der benötigt viel Zeit für eine aufwendige Recherche. Selbst ausgewiesene Analysten schätzen Unternehmen hin und wieder falsch ein. Hinzu kommen negative Überraschungen, die niemand vorhersehen kann. Der Abgasskandal bei Volkswagen oder die Ölkatastrophe rund um BP. Wer Einzeltitel im Depot hat, der trägt diese Risiken trotz einer tiefgehenden Analyse. Da ist es besser, statt Volkswagen auch BMW, Daimler, Renault, Fiat und Toyota im Depot zu haben – mit easyfolio ist auch das kein Problem.

Aktien sind transparent

Trotz einiger Überraschungen, die es am Aktienmarkt während der vergangenen Jahrzehnte gab, gelten börsennotierte Unternehmen als überaus transparent. Anders als bei Investitionen in Solaranlagen, Wald oder andere windige Angebote des grauen Kapitalmarkts wissen Anleger bei Aktien immer ziemlich genau woran sie sind. Das liegt daran, dass Aktiengesellschaften in der Öffentlichkeit stehen und regelmäßig über das laufende Geschäft Rechenschaft ablegen müssen. Schwankende Kurse sind für Privatanleger zwar keine Freude, doch sind sie auch ein Ausdruck der Transparenz, die am Aktienmarkt herrscht. Zu großen Unternehmen gibt es täglich Presseberichte, Analysteneinschätzungen oder andere Studien. Das führt zu einem Auf und Ab an den Börsen, sorgt aber auch dafür, dass ein Unternehmen für sein Handeln börsentäglich eine Rückmeldung bekommt. Negative Entwicklungen können so frühzeitig erkannt und gestoppt werden. Schwankende Aktienkurse sind also nur für denjenigen Anleger schlecht, der sie nicht aushalten kann. Um Schwankungen zu minimieren hilft es, Aktien im Paket zu kaufen. Die Kombination mit Anleihen glättet Schwankungen zusätzlich.

Aktieninvestments sind flexibel

Ein weiteres Argument für Aktien ist die große Flexibilität. In Aktien kann jeder investieren. Anders als bei manchen Fondsprodukten gibt es keine Mindestanlagesumme. Auch bietet der Aktienmarkt dank Portfoliolösungen wie easyfolio ( Zum Testbericht) die Möglichkeit von Sparplänen. Wer jeden Monat spart, glättet Kursausschläge zusätzlich. Dies gelingt auch mit einem kleinen Geldbeutel. Wer auf Dauer von zwölf Monaten monatlich investiert, der erhält einen Mischkurs. Dies hat den Vorteil, dass Kursausschläge nach oben geglättet werden. Und wenn Anleger einmal Kapital brauchen, sind Beteiligungen am Aktienmarkt börsentäglich verfügbar. Da Produkte wie easyfolio darüber hinaus keinen Ausgabeaufschlag kosten, ist die Flexibilität groß. Nachkaufen, umschichten, zu Geld machen – mit Aktien-Investments ist dies börsentäglich möglich.

Vorteile von Aktien und Sondervermögen kombinieren

Dass diversifizierte Aktieninvestments langfristig stabile Renditen einbringen, zeigen Statistiken. Doch noch in einem weiteren Punkt bestechen Aktienprodukte wie easyfolio mit Sicherheit. Anders als beispielsweise Anlage-Zertifikate gehören Anlagestrategien im Fondsmantel zum so genannten Sondervermögen. Dieses ist gesetzlich geschützt. Eine depotführende Bank hat darauf keinen Zugriff. Selbst im Falle einer Insolvenz sind Anleger mit einem ausgewogenen Aktienportfolio gut bedient. Es spricht also auch aus diesem Aspekt nichts dagegen, Aktien lange liegen zu lassen und von den langfristigen Chancen am Aktienmarkt zu profitieren. Wichtig ist nur, Risiken aktiv zu streuen und auf einzelne Märkte zu setzen, statt auf Einzeltitel.

Weitere interessante Artikel

  • Die Altersvorsorge vernachlässigen? Das muss nicht sein!Die Altersvorsorge sollte für Anleger spätestens nach den ersten Berufsjahren ein Thema werden. Wir alle werden immer älter und die demografische Entwicklung in Deutschland spricht noch immer dafür, dass künftig immer weniger junge Menschen immer mehr ältere versorgen müssen. Die […]
  • Börsenerfolg – auch ohne AktienUm für das Alter gewappnet zu sein, müssen wir alle privat vorsorgen. Diesen Satz wiederholen Politiker und Anlageberater seit Jahren Mantra-artig. Im selben Zusammenhang wird auch immer wieder der Vorwurf laut, die Deutschen seien Aktienmuffel. Nur etwas mehr als 4 Millionen Deutsche […]

Quelle:  https://blog.easyfolio.de/5-tipps-zum-tag-der-aktie-so-profitieren-sie-langfristig/

TEILEN
Vorheriger ArtikelETF-Pressespiegel KW 11/2016
Nächster ArtikelETF-Securities Rohstoffbericht – KW 10/2016
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.