Start easyfolio Blog Diesen Anleger-Fehler sollten Sie vermeiden

Diesen Anleger-Fehler sollten Sie vermeiden

64
Newsletter-Banner

„Hin und her macht Tasche leer.“ Dieser etwas ungelenk klingende Reim bringt einen der größten Fehler von Privatanlegern auf den Punkt. Zu häufiges Umschichten des Depots sorgt in aller Regel dafür, dass die Rendite unterm Strich geringer ausfällt. Außerdem schmälern Transaktionskosten die Rendite. Dennoch haben Anleger auch heute noch das Bild des hektisch handelnden Tausendsassas vor Augen, der im Minutentakt kauft und verkauft und scheinbar immer auf das richtige Pferd zu setzen scheint. Doch seriöse Geldanlage hat wenig mit Wetten zu tun. Es geht für Privatanleger nicht darum, stets die besten Sprinter zu finden sondern sicher ans Ziel zu kommen. Es sind die persönlichen Sparziele, die Anleger ins Visier nehmen sollten.

Um diese Ziele zu erreichen, kommt es darauf an, mit Weitsicht anzulegen. Dazu gehört zunächst einmal ein ausgewogenes Portfolio, das sowohl auf Aktien und Anleihen setzt und zugleich verschiedene Regionen und auch Risikoklassen berücksichtigt. Ein breit gefächertes Depot ist die Voraussetzung dafür, dass Anleger ihre Investitionsziele auch langfristig erreichen können. easyfolio hat es sich zum Ziel gesetzt, stets die wichtigsten Anlageklassen und Regionen im Depot zu haben. Sämtliche Depotpositionen sind für Anleger einsehbar und werden auch nicht verändert. Im Gegenteil: Legen beispielsweise japanische Aktien zu, stellt easyfolio ( Zum Testbericht) nach einiger Zeit die ursprüngliche Gewichtung japanischer Aktien im Gesamtdepot wieder her. Der Grund: Kein Markt soll zu stark repräsentiert sein, es geht immer darum, den gesamten Markt abzudecken.

Sicher und solide anlegen

Transaktionen im Sinne dieses Rebalancings sind daher auch bis auf wenige Ausnahmen die einzigen Umschichtungen, die für ein ausgewogenes Depot wirklich Sinn machen. Studien zeigen, dass es schwer ist, den Markt vorherzusagen. Natürlich gibt es immer wieder erfolgreiche Anleger, die täglich die Märkte beobachten und so innerhalb kürzester Zeit, dank eines großen Einsatzes, starker Nerven und Glück große Erfolge erzielen. Doch die Zahl dieser Magier der Märkte sinkt dramatisch, wenn wir den Erfolg dieses Anlagestils über einen längeren Zeitraum messen wollen. Für Monate oder ein bis zwei Jahre sind viele Trader erfolgreich. Langfristiger Erfolg ist durch häufiges Umschichten aber sehr schwer und für Privatanleger schier unmöglich.

Wir raten Anlegern daher dazu, ein breit gestreutes Depot sorgsam zu pflegen und die Voraussetzungen zu schaffen, dass ständige Umschichtungen hinfällig werden. Neben der breiten Diversifikation ist dafür auch Voraussetzung, dass sich keine exotischen Anlageklassen im Depot befinden und keine Anlageklasse ein zu großes Gewicht im Portfolio einnimmt. Wer ein Drittel seines Kapitals auf Bangladesch setzt, wird früher oder später umschichten müssen – einfach deswegen, weil dieser Markt riskanter ist als andere. Auch Einzelaktien aus dem Smallcap-Segment bergen überdurchschnittliche Risiken und zwingen Anleger manchmal dazu, zu handeln. Wer allerdings auf Indizes setzt, in denen gleich viele einzelne Unternehmen vertreten sind und zugleich darauf achtet, dass nur die größten Gesellschaften des jeweiligen Marktes im Depot vertreten sind, der sollte sich zurücklehnen und übermäßiges Umschichten vermeiden.

Trading nur mit Augenmaß

Da sich jeder Anleger eingestehen muss, dass die optimale Rendite nicht realistisch ist, bietet es sich an, breit am Markt positioniert zu sein. Oftmals sind die Verlierer von heute auch die Gewinner von morgen. Insbesondere wenn das Depot durch einen Fokus auf große Blue Chips ohnehin auf Qualität ausgerichtet ist, bietet es sich an, entspannt anzulegen. easyfolio ( Zum Testbericht) bietet für diesen Anlagestil die optimale Grundlage. Investoren, die über ein solides Basisinvestment hinaus noch etwas spekulativer anlegen wollen, können mit einem kleinen Teil des Vermögens durchaus auch taktische Positionen eingehen. Solche Trading-Positionen eignen sich aber nur für erfahrene Anleger und sollten nur eine kleine Beimischung zu einem ausgewogenen und langfristig ausgerichteten Depot sein.

Diversifizierte Lösungen nach Maß. Lernen Sie easyfolio kennen!Unsere Produkte
Email, RSS Follow
Email Teilen via E-Mail

Weitere interessante Artikel

  • Warum Markttiming eine Illusion istDer Erkenntnistheoretiker und Philosoph Karl Popper wehrte sich Zeit seines Lebens gegen die weit verbreitete Ansicht, die Zukunft sei berechenbar oder zumindest rational zu begreifen. Denn immer wieder führen unvorhergesehene Ereignisse dazu, dass es am Ende doch anders kommt, als […]
  • Langzeit-Studie: Entspanntes Anlegen zahlt sich ausViele Privatanleger sind derzeit ratlos und wissen nicht, wie sie investieren sollen. Schlägt man diesen orientierungslosen Sparern vor, die Finanzen selbst in die Hand zu nehmen, gucken viele nur ungläubig: Selbstbestimmtes Anlegen erscheint den meisten Sparern noch immer abwegig. Doch […]

Quelle:  https://blog.easyfolio.de/diesen-anleger-fehler-sollten-sie-vermeiden/

TEILEN
Vorheriger ArtikelSource mit währungsgesichertem ETF auf S&P 500
Nächster ArtikelSo nehmen Anleger Risiko aus dem Depot
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.