Start easyfolio Blog Spaß bei der Geldanlage

Spaß bei der Geldanlage

58
Newsletter-Banner

Geld anlegen und dabei auch noch Spaß haben? Selbstverständlich: Wenn wir an der Börse Gewinne einfahren, ist der Spaßfaktor ziemlich groß. Die Mehrheit der Deutschen wird mit dem Thema Geldanlage allerdings eher eine Pflicht- denn eine Spaßveranstaltung verbinden. Ein Verhaltensökonom aus der Schweiz plädiert nun dafür, dass Sparen durchaus auch Spaß machen soll. Nur so könne man die Geldanlage auch dauerhaft und konsequent meistern.

Doch steht das nicht im Widerspruch zu dem, was uns viele Fachkollegen aus der Finanzpsychologie während der vergangenen Jahre aufgetragen haben? Dort hieß es immer, wir sollten Emotionen ausblenden und mit Köpfchen, ja möglichst nach festen Regeln investieren. Wie geht dies nun zusammen? Nun, auch die Schweizer Forscher raten dazu, an der Börse eine klare Strategie zu verfolgen. Nur solle eben der Spaß dabei nicht zurück bleiben. Doch wie kann dies zusammengehen?

Erst die Anlagestrategie, dann der Spaß

Die Schweizer Forscher raten zu einer so genannten Core-Satellite-Strategie. Dabei gibt es ein Kerninvestment und einen oder mehrere Satelliten. Während das Kerninvestment durchaus langweilig und sicherheitsorientiert sein kann, sollen die Satelliten Spaß bringen. Als Kerninvestment eignen sich Produkte, die den Kapitalmarkt möglichst breit abdecken und möglichst wenige Einzelrisiken bergen. Beispielsweise kann easyfolio als so ein Kerninvestment gelten. Das Portfoliokonzept rund um Aktien und Anleihen aus aller Welt setzt auf maximale Risikostreuung und hat den Anspruch, den Markt so exakt wie möglich abzudecken. Da das Produkt gar keine Überrendite anstrebt, geht es auch geringere Risiken ein als beispielsweise viele aktiv verwaltete Fonds. Auch eignet sich easyfolio ( Zum Testbericht) für ein dauerhaftes Investment und bietet dank der drei Risikoklassen (easyfolio ( Zum Testbericht) 30, easyfolio 50 und easyfolio 70) für jeden Anleger das geeignete Basisinvestment.

Während ein gutes Basisinvestment nebenher laufen kann und den optimalen Rahmen für den langfristigen Vermögensaufbau bietet, sollen nach Ansicht der Schweizer Forscher sogenannte Satelliten die Freude an der Geldanlage bringen. Satelliten sind Investments, die im Vergleich zum Basisinvestment weniger Kapital binden. Oftmals können dies auch Spezialthemen sein, die überdurchschnittliche Renditen bei höheren Risiken versprechen.

Mit Vorkenntnissen und Spaß die Analysten abhängen

Da easyfolio als Kerninvestment darauf ausgerichtet ist, exakt die Marktrendite zu treffen, können Satelliten einen zusätzlichen Rendite-Kick bieten (natürlich verbunden mit dem Risiko, genauso auch Verluste einstreichen zu können). Die Anlage-Themen für diese Satelliten sollten sich Investoren selbst aussuchen. Genau hier kommen der Faktor Spaß und die persönlichen Präferenzen eines jeden Anlegers ins Spiel. Ein begeisterter Ingenieur könnte sich darauf spezialisieren, in Unternehmen aus dem Bereich Maschinenbau zu investieren. Wessen Herz für Technologie und IT schlägt, baut sich ein Portfolio der seiner Ansicht nach besten Softwarehäuser und wer sich für regenerative Energien begeistert, sondiert diesen Markt.

Hintergedanke dieses Vorgehens ist, dass Privatanleger dank der persönlichen Leidenschaft und möglicher Vorkenntnisse in bestimmten Bereichen Aktien genauso gut oder gar besser analysieren können als die Profis. So können attraktive Renditen entstehen und die Geldanlage richtig Spaß machen – einmal bei der Suche nach Investment-Gelegenheiten und später dann auch beim Vereinnahmen der Gewinne. Am besten fahren die Anleger, die auch bei den spaßbringenden Satelliten die Grundsätze der erfolgreichen Geldanlage einhalten und z. B. diversifizieren und auf die Kosten achten.

Core-Satellite-Ansatz führt Ihr Depot in sichere Fahrwasser

Doch der Core-Satellite-Ansatz hat noch weitere Vorteile. Sollte eine persönliche Leidenschaft an der Börse gerade keine Rendite abwerfen, bleibt immer noch der Investitionskern. Ein Basisinvestment wie easyfolio fordert von Anlegern kaum Zeit ein. Marktrenditen gibt es dank easyfolio also auch dann, wenn wir keine Zeit haben, uns Investment-Ideen zu suchen.

Zu guter Letzt sorgt ein solides Basisinvestment für Sicherheit. Wenn das Verhältnis zwischen Investmentkern und Satelliten beispielsweise 8 zu 1 beträgt, schwankt ein Depot selbst mit spekulativen Satelliten-Investments nicht so stark. Das lässt Anleger ruhig schlafen und steigert den Spaß bei der Geldanlage umso mehr!

Weitere interessante Artikel

  • Warum easyfolio nicht auf Smart-Beta setztDas Angebot an ETFs wird von Tag zu Tag größer. Als innovative Investmentlösung auf ETF-Basis werden wir immer wieder gefragt, warum bestimmte ETFs Teil von easyfolio sind und andere nicht. Vor allem Smart-Beta-Produkte haben es einigen Investoren angetan. Smart-Beta-ETFs versuchen, […]
  • Darum setzt easyfolio nicht auf Rohstoffeeasyfolio setzt auf ein ausgewogenes Portfolio aus Aktien und Anleihen aus aller Welt. Ab und zu erreichen uns Anfragen, die eine weitere Anlageklasse fordern, nämlich Rohstoffe. Die Rohstoffpreise sind während der vergangenen Jahre Achterbahn gefahren und häufig auch gefallen. Renditen […]

Quelle:  https://blog.easyfolio.de/spass-bei-der-geldanlage/

TEILEN
Vorheriger ArtikelSource mit neuem ETF auf S&P 500
Nächster ArtikelPrivatanleger: „Immer mehr nutzen ETFs“
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.