Start ETF-Marktbericht ETF-Securities Marktbericht -KW 24

ETF-Securities Marktbericht -KW 24

19
analyseetf

Aktuelle Hintergrundinformationen über die wichtigsten Rohstoff-, Währungs und Aktienmärkten, liefert der wöchentliche ETF Securities Marktüberblick.

Die Maßnahmen der Europäischen Zentralbank das Wirtschaftswachstum anzutreiben und den Zugang zu Krediten zu verbessern, um deflationären Tendenzen in der Währungsunion entgegenzuwirken, können sich positiv auf zyklische Anlagen auswirken. Auch der Goldpreis stieg infolge der Aktion an, da das Edelmetall oft als alternative Hartwährung gehandelt wird. Den vierten Monat in Folge lagen die neu geschaffenen Jobs außerhalb der Landwirtschaft in den USA über 200.000, was gemeinsam mit einem besser als erwarteten Einkaufsmanagerindex (PMI) der Produktion in China die globalen Aktienbenchmarks unterstützte. Die aktuell veröffentlichte Menge an Wirtschaftsdaten unterstützt den Konsens und die Erwartung von ETF Securities, dass die Wirtschaft in der 2. Jahreshälfte von 2014 einen Aufschwung erleben wird. Auch US- Energieinfrastruktur MLPs konnten auf Basis eines möglichen Nachfrageanstiegs in den USA zulegen.

Entwicklung der wichtigsten ROHSTOFFE

Das globale Wirtschaftswachstum wirkt sich positiv auf die Nachfrage nach Silber aus. Das Metall wird in vielen industriellen Verfahren eingesetzt und könnte dieses Jahr, wie im Vorjahr, einem Angebotsdefizit ausgesetzt sein. Long Silver ETPs von ETF Securities (WKN: A0KRJ5 und A0N62F) verzeichneten in der Vorwoche mit 20,9 Mio. US-Dollar die höchsten Zuflüsse seit zehn Wochen, obwohl Silber in der Regel im Schatten von Gold gehandelt wird. Trotz der höheren Tarife der USA auf den Import chinesischer Solarpaneele, könnte sich die neue Klimapolitik, die in der Vorwoche angekündigt wurde, die Nachfrage nach Photovoltaik anheben. Der Markt für Solarmodule stellt mit einem annualisierten Wachstum von rund 20% über das letzte Jahrzehnt den Haupt-Nachfragetreiber für Silber dar. Bei ETFS Copper (WKN: A0KRJU) kam es zu Zuflüssen von 18,1 Mio. USD, nachdem der Kupferpreis auf einen Monatstiefstand zurückgegangen war. Untersuchungen der Lagerstätten im Hafen von Qingdao, China, ob Investoren Finanzierungsgeschäfte, durch die Verwendung des Metalls als Besicherung, auflösen, hat sich negativ auf den Preis ausgewirkt. Das Research Team von ETF Securities sieht weiterhin eine stabile Nachfrage für Kupfer in China und rechnet mit einer Rückkehr der Investoren zum Fokus auf die enger werdende Angebot/Nachfrage-Situation, mit einem Preisziel von rund 7.500 USD/Tonne. Die Ernte von Arabica-Kaffee in Brasilien ist nun in ihrer intensivsten Phase und es ist klar, dass die Dürreschäden weitaus geringer ausgefallen sind, als vom Markt erwartet war. Der Preis von Arabica fiel in der Vorwoche um 7,1%. Zum Höchststand im April rechneten einige Marktteilnehmer mit einem Ernterückgang von 25%, wobei nun Schätzung von Conab und der USDA von 15% ausgehen. Das Research Team von ETF Securities schätzt den gerechtfertigten Preis von Arabica bei 1,70 USD/lb, wobei ein El Nino Wetterereignis den Preis weiter drücken könnte (ETFS Daily Short Coffee, WKN: A0V9XU).

Was tut sich bei den AKTIEN

Während der globale Ölmarkt reichlich versorgt ist, rechnet die International Energy Agency (IEA) langfristig mit einer engeren Marktsituation und schätzt, dass Investitionen von 40 Bio. USD nötig sein werden, um die globale Energieinfrastruktur der steigenden Energienachfrage anpassen zu können. Der Energiemarkt in Nord-Amerika macht zurzeit eine Wandlung durch. Mexiko hat seinen Markt für ausländische Investitionen geöffnet, Kanada plant sein Erdöl nicht nur in die USA zu verkaufen und die USA überarbeiten ihre jahrzehntealte Exportbeschränkung für Erdöl. Der Solactive US Energy Infrastructure MLP Index TR bildet die Performance des Midstream Segments der US-Energieinfrastruktur, die hauptsächlich Vermögenswerte wie Pipelines, Lagerstätten und Terminals umschließt, ab. Teilnehmer der 2014 National Association of Publicly Traded Partnerships (NAPTP) Konferenz rechnen mit einem über die nächsten 3 bis 5 Jahre andauernden Wachstum dieses Sektors (ETFS US Energy Infrastructure MLP GO UCITS ETF, WKN: A1XE2Q).

WÄHRUNGEN

Die EZB lieferte ein umfassendes Paket an Lockerungsmaßnahmen, mit einem Spielraum für weitere Schritte, sollten deflationäre Wirkungen die Wirtschaft der Eurozone weiter gefährden. Der Euro erholte sich nach einem starken Abverkauf zum Zeitpunkt der Ankündigung, wodurch die Risikofreude gestiegen und der Reiz des USD gesunken war. Die Bank von Japan trifft sich Ende dieser Woche, um die weitere Finanzpolitik festzulegen, wobei man mit keiner unmittelbaren Handlung, jedoch weiterem Stimulus über die kommenden Monate rechnet. Das Research Team von ETF Securities rechnet damit, dass das hohe Geldangebot weiterhin direkt in Verbindung zum schwachen Yen stehen wird. Auch die Reserve Bank of New Zealand trifft sich in der kommenden Woche und wird voraussichtlich die Zinsen anheben. Sollte dies nicht der Fall sein, würde der Neuseeländische Dollar stark korrigiert werden.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.