ETFs: Wachsende Zuversicht
Der ETF-Marktbericht bietet einen Überblick über die Entwicklungen der verschiedenen Sektoren des ETF-Marktes

Investoren suchen Sicherheit in Gold, Öl-ETPs verbuchen nach einem Preisanstieg trotz zunehmender Lagerbestände moderate Mittelzuflüsse, im Gegensatz zum Industriemetallmarkt verbucht Kupfer Mittelzuflüsse.

Defensives Investorenverhalten lässt YTD Mittelzuflüsse in Gold auf über 1,2 Milliarden USD ansteigen. Obwohl es frühe Anzeichen einer Abschwächung der Marktturbulenzen gibt, bleiben Anleger zunehmend defensiv. Die achte Woche in Folge verbuchten physisch hinterlegte Gold-ETPs (A0N62G) Mittelzuflüsse, vergangene Woche waren es weitere 193,6 Mio. USD. Die Futures Markt Positionierung deutet ebenfalls auf einen anhaltenden Optimismus für den Goldpreis hin, Netto-Long-Positionen stiegen vergangene Woche um mehr als 20 Prozent“, meint Jan-Hendrik Hein, Associate Director – Head of German Speaking Regions.

Öl-ETPs verbuchen 11 Wochen in Folge Mittelzuflüsse. Die Rohöl-Benchmarks Brent (A1N49P) und WTI (A0KRJX) konnten vergangene Woche jeweils über die 30 USD/Barrel Marke klettern und die Anlegerstimmung positiv beeinflussen. Überraschend erholten sich die Ölpreise trotz der höher als erwarteten Zunahme der Lagerbestände in den USA. Vergangene Woche notierten die Lagerbestände auf ihrem höchsten Niveau seit Aufzeichnung der EIA (die Daten gehen zurück bis 1982). „Der saudische Ölminister Naimi betonte, dass es zu keiner Produktionskürzung kommen werde, doch inzwischen verbreiten sich Gerüchte, dass im März ein weiteres OPEC-Treffen zustande kommen könnte, was die Preise weiter stützt“, so Hein. Die Mittelzuflüsse beliefen sich auf 9,0 Mio. USD, die niedrigste Ergebnis seit acht Wochen.

Platin verbucht die höchsten Mittelzuflüsse in Höhe von insgesamt 6,5 Mio. USD.Platin (A0N62D) konnte sich vom Pessimismus der vergangenen Monate erholen und profitierte von starken Gewinnen der globalen Automobilverkäufe. „Obwohl amerikanische und chinesische Fahrzeugabsätze auf Rekordniveau notieren, bildet Palladium (A0N62E) das Schlusslicht im Edelmetallsektor und notiert 12 Prozent schwächer auf Jahressicht“, erklärt Hein. Im Vergleich dazu glänzen andere Edelmetalle mit einem durchschnittlichen Gewinn von rund 11 Prozent im Jahr 2016.

Zwei Wochen hintereinander verbuchen diversifizierte Industriemetall-ETPs Mittelzuflüsse. Moderate Mittelzuflüsse von 2,6 Mio. USD wurden in breit diversifizierte Industriemetall-ETPs (A0SVX7) investiert. Kupfer dominierte den Industriemetallsektor und konnte Mittelzuflüsse in Höhe von 4,1 Mio. USD verbuchen, die größten Zuflüsse seit zwei Wochen. Eine zunehmend ausgeglichene Angebot-Nachfrage Situation unterstützt die Preise für Metalle, diese konnten, ausgenommen Nickel (-2,4 Prozent), solide Gewinne im letzten Monat verzeichnen.

 

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.