Start ETF-Marktbericht Fonds und ETFs: Guter Start ins neue Jahr

Fonds und ETFs: Guter Start ins neue Jahr

47
etf marktbericht

FRANKFURT (Börse Frankfurt). Von einem erfreulichen Jahresende und viel versprechenden Jahresauftakt berichten die Spezialisten im Fondshandel. Ob aktiv oder passiv verwaltete Portfolios, Hauptsache aktienbasiert scheint die derzeitige Devise der überwiegend kauforientierten Anleger

„Die Stimmung ist allgemein optimistisch“, beobachtet Bernardus Roelofs von Flow Traders. Die ersten Konjunkturbarometer des Jahres aus China und den USA hätten ihre Wirkung scheinbar nicht verfehlt. „Vor allem asiatische Werte profitieren vom guten Start ins neue Jahr.“

„Der britische Feiertag am Montag hat den Handel kaum beeinträchtigt“, meldet auch Sidi Kleefeld von der Deutschen Bank. „Investoren waren bis zum letzten Tag im Jahr 2010 aktiv und haben gekauft“, berichtet Ivo Orlemann von ICF Kursmakler. Größere Verkaufsaktivitäten seien derzeit nicht zu erkennen. Nur Rentenwerte hätten es im aktuellen Klima etwas schwerer und werden laut Flow Traders zu Lasten von Aktienwerten eher abgegeben.

Über einen guten Jahresauftakt nach einem eher ruhigen Ausklang Ende vergangener Woche freut sich auch die Baader Bank. „Publikumsfonds werden bei steigendem Handelsniveau auf breiter Basis gekauft“, registriert Anja Deisenroth-Boström.

Anleger favorisieren asiatische Titel

Fonds mit Anteilen an asiatischen Unternehmen sieht Flow Traders derzeit ganz vorn in der Gunst der Anleger. Gefragt seien gleichermaßen ETFs mit indonesischen, taiwanesischen, koreanischen, vietnamesischen und japanischen Aktien wie auch breiter aufgestellte ETFs mit allgemein asiatischen Titeln (WKNs DBX1AG, A0HG2L, A0DPMW, DBX1A2, LYX0AB, LYX0BX).

So berichtet auch die Baader Bank von einem Nachfrageüberhang bei aktiv verwalteten Fonds, etwa bei dem Publikumsfonds DWS Top 50 Asien (WKN 976976), der sich auf 50 Unternehmen im asiatisch pazifischen Raums konzentriert. Gesucht werde ebenfalls der Aberdeen Global – Emerging Markets Equity (WKN 769088). Der Aktienfonds engagiert sich in Unternehmen, die einen Großteil ihres Vermögens oder ihres Umsatzes in Schwellenländern weltweit generieren.

Kauffreude bei Internationalen Fonds

International ausgerichtete Aktienfonds, Mischfonds und Dachfonds finden derzeit wieder den Weg in die Depots vieler Anleger. Den weltweit aufgestellten carmignac Investissement (WKN A0DP5W) etwa legen Anleger sich zu. Der Publikumsfonds investiert in Unternehmensanteile, ohne dabei auf eine bestimmte Region oder einen gezielten Sektor beschränkt zu sein. Gesucht seien auch der Mischfonds ARERO – Der Weltfonds (WKN DWS0R4) und der Aktientitel Warburg Value Fund (WKN A0DN29). Ersterer ist zu 60 Prozent in Aktien, 25 Prozent in Renten sowie 15 Prozent in Rohstoffen investiert. Besonders starkes Interesse beobachtet Ivo Orlemann auch für einen ETF-Dachfonds (WKN 556167). Der stehe zwar schon seit einigen Wochen auf der Anleger-Wunschliste. „Derzeit wird er aber besonders beachtet“, registriert der Spezialist von ICF Kursmakler.

Deutsche Aktienfonds nach wie vor im Trend

Anleger, die sich für aktiv verwaltete Portfolios mit hiesigen Unternehmen erwärmen, greifen beispielsweise beim schwergewichtigen DWS Deutschland (WKN 849096), beim UBS (D) Aktienfonds – Special I Deutschland (WKN 848820) und beim UniDeutschland XS (WKN 975049) zu. Letzterer legt seinen Investitionsschwerpunkt auf deutsche Einzelwerte aus dem Mid-, Small- und Microcap-Bereich mit geringer bis sehr geringer Marktkapitalisierung. „Die Umsätze bewegen sich hier aber auf einem relativ niedrigen Niveau“, erklärt die Spezialistin der Baader Bank.

Bei europäisch orientierten Indextrackern wie beim iShares DJ Stoxx Mid 200 (WKN 593399) beobachtet Roelofs dagegen Abgaben.

Rentenfonds

Ob Kurz- oder Langläufer, Roelofs berichtet bei Renten-ETFs nahezu durch die Bank weg von einem Überhang an Verkäufen der Anleger. Vermutlich sei dies die Folge einer höheren Risikobereitschaft hin zur Aktieninanlage. Veräußert werde beispielsweise der iShares € Corporate Bond (WKN 251124), der iShares eb.rexx Government Germany (WKN 628946) und der iShares $ Treasury Bond 7-10 (WKN A0LGQB). Geldmarktprodukte wie iShares eb.rexx Money Market (WKN A0Q4RZ) kämen dagegen besser an und würden eher gekauft.

© 4. Januar 2011/Iris Merker

TEILEN
Vorheriger ArtikelNicht ausschließen, sondern einbinden
Nächster ArtikelDeutsche Anlegermesse Frankfurt 2011
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.