Rohstoffbericht KW 10: Abflüsse aus Edelmetallen

Rohstoffbericht KW 10: Abflüsse aus Edelmetallen

99
0
TEILEN
ETF Securities Rohstoffbericht

„Die Abflüsse aus Edelmetallen setzten sich vor der dieswöchigen Sitzung der Fed fort. Die Erwartungen, dass die Fed im März die Zinsen anheben wird, steigen weiter. So kam es bei Gold (A0LP78) und Platin (A0N62D) in der zweiten Woche in Folge zu Abflüssen, die 71 Mio. USD beziehungsweise 9 Mio. USD betrugen. Allein die starken Beschäftigungsdaten (ADP, Erstanträge) ließen den Goldpreis unter 1.200 USD/oz. und damit auf den tiefsten Stand seit Anfang Februar rutschten“, so fasst ETF Securities das Marktgeschehen der vergangenen Woche im Rohstoffbericht KW 10 zusammen.

„In dieser Woche wird der Markt das Dotplot-Streudiagramm, mit dem die Fed die Zinsen prognostiziert, auf mögliche Anpassungen prüfen, die signalisieren, wie viele Zinsanhebungen in diesem Jahr zu erwarten sind“, sagt Jan-Hendrik Hein, Associate Director – Head of German Speaking Regions von ETF Securities.

 

 

Rohstoffbericht: Leichte Zuflüsse in Rohöl

Leichte Zuflüsse in Rohöl (A0KRJX) trotz des Preisrückgangs in der Vorwoche. Rohöl der Sorte WTI erlitt am vergangenen Mittwoch den stärksten Abverkauf seit 13 Monaten. Es fiel unter 50 USD/Barrel, da die US-Lagerbestände in der neunten Woche in Folge ein Jahreshoch erreichten. Im Zuge des Preisrückgangs verzeichneten unsere Rohöl-ETPs opportunistische Zukäufe in Höhe von 10 Mio. USD. „Trotz aller Bemühungen der OPEC, die Produktion zu senken, nimmt die Förderung in den USA zu, was den Ölpreis belastet“, sagt Hein.

Bei Aktien-ETPs kam es zu starken Zuflüssen.

In der vergangenen Woche setzten sich die Zuflüsse in unsere Themen-ETPs Robotik (A12GJD) (32 Mio. USD) und Cybersicherheit (A14ZT8) (10 Mio. USD) fort. Technologie ist nach wie vor einer der Sektoren, der global gesehen am besten abschneidet. Die Anleger schichten aus den reinen Substanzwerten etwa des Rohstoffsektors in Bereiche um, die wie Technologie Substanz und Wachstum vereinen. „Wir sind der Auffassung, dass die Themen Robotik und Cybersicherheit auf mittlere Sicht strukturell gut unterstützt sind“, sagt Hein.

Bei Industriemetallen kam es in der vierten Woche in Folge zu Zuflüssen

„Das weltweit starke verarbeitende Gewerbe stützte in der letzten Woche erneut die Industriemetalle Aluminium (A0KRJS) und Nickel (A0KRJ4), in die 2 Mio. USD bzw. 3 Mio. USD flossen“, sagt Hein.

Abflüsse aus Euro und Pfund Sterling

Das Pfund Sterling verzeichnete Abflüsse in Höhe von 5 Mio. USD, da der Gesetzesentwurf für den EU-Austritt ebenso wie die Verbraucherdaten im Vereinten Königreich mit Rückschlägen zu kämpfen hatten. Vor den kommenden Wahlen in den Niederlanden verzeichneten wir außerdem Abflüsse aus dem Euro, die 8 Mio. USD betrugen. „Den Umfragen zufolge ist es allerdings wenig wahrscheinlich, dass Geert Wilders bei einem Wahlsieg seiner Partei eine Koalitionsregierung bilden kann“, sagt Hein.