Start ETF-Marktbericht Ruhiger Jahresbeginn für Indexfonds

Ruhiger Jahresbeginn für Indexfonds

23

Investoren gehen das Jahr im Handel mit ETFs ruhig an. Es wird zwar stabil gekauft, aber für eilige Zugriffe scheint der Zeitpunkt noch nicht gekommen. Also wandert einiges Geld in Geldmarkt-ETFs.

Die Investoren müssten wohl alle erst im neuen Jahr ankommen und ihre Entscheidungen finden, um dann zu investieren, fasst ein Market Maker der Hypovereinsbank die Handelsaktivitäten die abgelaufenen Tage zusammen. Es seien keine klaren Trends im Handel mit ETFs erkennbar – weder in den Bluechips noch in Sekorenindizes. Bei Tracker auf DAX (WKN 593393) und DJ Euro Stoxx 50 (WKN 593395) stellen die Händler einen leichten Überhang an Verkäufern fest.

Von sehr stabilen Handelsaktivitäten sprechen die Market Maker der Deutschen Bank. „Was wir in dieser Woche sehen, entspricht weitgehend dem Handelsverhalten der vorangegangenen Woche“, erzählt Eric Wiegand. Allerdings zählen die Händler unterm Strich auch mehr Zu- als Abflüsse in die Fonds.

Allen voran steht wieder die Investition in Geldmarktfonds mit dem db x-trackers Eonia (WKN DBX0AN). Ebenso erscheinen derzeit Rentenfonds attraktiv. Aber auch Aktien-ETFs werden gekauft. Dabei neigten die Investoren zu einer globalen Ausrichtung ihrer Anlagen. Die Eurozone mit dem db x-trackers DJ Eurostoxx 50 (WKN DBX1EU) oder gleich weltweit mit dem db x-trackers MSCI World (WKN DBX1MW) seien Favoriten.

© 13. Januar 2009 / Dorothee Liebing
Dieser Beitrag wurde dem Börse Frankfurt Fonds-Newsletter entnommen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelErfolgreiche ETF-Dachfonds
Nächster ArtikelRohstoffe und Kreditderivate im Tausch gegen Banken
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.
Child comments 1