Start ETF-Marktbericht Short-ETFs sind beliebt

Short-ETFs sind beliebt

1542
Short-ETFs sind beliebt

Anleger trennen sich wieder von hastig aufgebauten Positionen in Schwellenländeraktien und steigen in die Klassiker ein. Ebenfalls interessant werden wieder einige Renten- und Short-ETFs.

Der Handel mit Indexfonds an der Frankfurter Börse ist in dieser Woche ohne eindeutige Richtung verlaufen. Käufe fanden überwiegend in defensiveren Assetklassen wie Renten statt. Das gehandelte Volumen fiel tendenziell etwas niedriger aus als in der Vorwoche.

Emerging Markets-ETFs rückläufig, Industrieländer gesucht

Leichte Abflüsse konnte man in den Emerging Markets beobachten. Hier haben Anleger tendenziell mehr zurückgegeben als gekauft. Indexfonds wie der Aktien-ETF iShares MSCI Taiwan (WKN: A0HG2K) und der brasilianische iShares MSCI Brazil (WKN: A0HG2M) dominieren auf der Verkaufsseite. Auch der iShares DJ China Offshore 50 (DE) (WKN: A0F5UE)wird abgegeben.

Dafür beobachtet Market Maker wie Eric Wiegand von der Deutschen Bank in Frankfurt mehr Käufe in ETFs auf Indizes aus entwickelten Ländern wie FTSE 100, DAX, DJ Euro Stoxx 50. Florian Perini, Sales Trader beim Market Maker flowtraders, bestätigt diesen Trend. „Breite Märkte wie der iShares DJ EURO STOXX (DE) (WKN: 593395) oder der MSCI World (WKN: LYX0AG) werden weiter stark nachgefragt.“ Allerdings sind in den wie üblich meist gehandelten ETFs auf DAX und DJ Euro Stoxx 50 (WKN: 593393, 593395) auch zahlreiche Verkäufer aktiv.

Short-ETFs sind beliebt

Der Trend zum Risiko bleibt bestehen. Den Fluss der letzten Woche prägten laut Mark Schoenbrodt von der Deka Bank Käufe und Verkäufe von bearishen Strategiefonds. Gekauft wurden Short-ETFs wie der db x-trackers DJ Euro STOXX 50 Short ETF (WKN: DBX1SS) sowie der db x-trackers ShortDAX ETF (WKN: DBX1DS).

Reger Handel mit Branchen-ETFs

Versicherungs-ETFs erfreuen sich wieder größerer Beliebtheit. Käufe wurden verstärkt beobachtet beim iShares Insurance ETF (WKN: 628941). Den Grund für die Outperformance des Sektors sieht Gregor Hamme, Market Maker der UniCreditGroup, in den guten Quartalszahlen der aktuellen Berichtssaison. Die Anleger seien positiv überrascht worden und hätten sich eingedeckt. Ohne große Nachrichten im Vorfeld beobachtet der Market Maker außerdem größere Käufe von ETFs mit Telekommunikationsaktien. Darin könne man sehen, dass Kunden verstärkt auf eine höhere Diversifikation des Portfolios setzten, erklärt Hamme. Auch der Immobiliensektor erfreue sich weiter größerer Beliebtheit. „Trotz erster Gewinnmitnahmen sind seit einigen Tagen wieder Käufe zu beobachten.“

Perini beobachtet ebenfalls, dass Investoren in ihrer Anlagestrategie spürbar spezifischer werden. „Sie fragen z.B. verstärkt Aktien aus den Sektoren Banken (WKN: 628934) sowie Öl und Gas (WKN: 634476) nach.“ Käufe seien auch im Automobilbereich zu verzeichnen, wie Marco Salaorno von der von Société Générale weiß. Viele Anleger sind hier Engagements eingegangen, zum Beispiel beim Lyxor ETF STOXX 600 Automobiles & Parts (WKN: LYX0AN). Bei Industriegütern war der Index Lyxor ETF DJ STOXX 600 Industrial Goods & Services (WKN: LYX0AT) beliebt. Verkauft wurde dagegen ein ETF mit Aktien aus der Gesundheitsbranche, der Lyxor ETF DJ STOXX 600 Health Care (WKN: LYX0AS).

Sicherheit zieht – Renten-ETFs werden gesucht

Von Käufen berichtet Salaorno in defensiveren Assetklassen. Investoren engagieren sich in Renten-ETFs wie dem Lyxor ETF EuroMTS 5-7Y (WKN: LYX0BJ), der europäische Staatsanleihen mittlerer Laufzeit enthält, oder dem iShares eb.rexx Government Germany 1,5-2,5 (DE) (WKN 628947) mit kurz laufenden Bundesanleihen.

Interessieren könnte Sie auch unser Artikel Rohstoffe: Eine Anlageklasse meldet sich zurück und in der ETF-Suche finden Sie eine Liste mit Rohstoff-ETCs.

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlegemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Der Marktbericht ist dem Börse Franfurt Fondsnewsletter entnommen. 18. August 2009/Margarethe Dawo

TEILEN
Vorheriger ArtikelOptische Täuschung bei der Konjunktur
Nächster ArtikelVier neue Hebel-ETFs gestartet
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.