Xetra Gold: Steht ein Kursschub bevor?

Seit dem 10. Dezember sind 2 neue Edelmetall-ETCs des Emittenten BNP Paribas Arbitrage Issuance B.V. auf Xetra und Börse Frankfurt handelbar.

Mit dem BNPP Gold ETC können Anleger an der Wertentwicklung des Edelmetalls Gold partizipieren. Der BNPP Palladium ETC spiegelt hingegen die Wertentwicklung des Edelmetalls Palladium wider. Beide ETCs beziehen sich jeweils auf den Kassapreis in US-Dollar für eine Feinunze (31,1035 g) des zu Grunde liegenden Edelmetalls.

Gold hat in den vergangenen drei Monaten 12,52 Prozent verloren. Mit dem Gold-ETC können Anleger die vermeintlich günstigen Einstiegspreise nutzen und auf eine Kurserholung setzen. Palladium hingegen gehört zu den 2016 am best performenden Rohstoffen. Auf 1-Jahressicht legte das Edelmetall mehr als 33 Prozent zu. Zuletzt korrigierte der Palladium-Preis allerdings wieder leicht. Hintergrund des zuletzt deutlichen Kursanstiegs: Der globale Palladiummarkt wird nach Prognose des weltgrößten Platin- und Palladiumverarbeiters Johnson Matthey in diesem Jahr ein Angebotsdefizit von 651.000 Unzen erzielen. Dies wäre das fünfte Defizitjahr in Folge. Ein hoher Bedarf komme vor allem aus der Automobilindustrie.

Hier die Details zu den beiden neu aufgelegten Edelmetall-ETCs:

  • ETC Name: BNPP Gold ETC
  • ISIN: DE000PS7G0L8
  • WKN: PS7G0L
  • Verwaltungsentgelt: 0,99 Prozent
  • Benchmark: Gold
  • ETC Name: BNPP Palladium ETC
  • ISIN: DE000PB8PAL7
  • WKN: PB8PAL
  • Verwaltungsentgelt: 0,99 Prozent
  • Benchmark: Palladium

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.