Welche ETF Renditeperlen jeder Anleger kennen sollte.
Manche ETFs weisen zwar ein niedriges Fondsvolumen auf, trotzdem schlagen sie manchen großen ETF hinsichtlich der Rendite.

Eines der wichtigsten Auswahlkriterien für ein bestimmtes Produkt ist das Fondsvolumen des entsprechenden ETFs. Denn erst ab einem bestimmten Fondsvolumen arbeitet der Fonds wirklich wirtschaftlich. Empfohlen wird daher bei der Auswahl eines ETFs eine Mindestvolumengröße von 100 Mio. EUR. Je niedriger das Fondsvolumen, desto höher ist daher die Gefahr, dass der ETF aufgrund der geringen Wirtschaftlichkeit geschlossen wird. Allerdings finden sich unter den Volumenzwergen auch einige interessante ETF Renditeperlen, bei denen sich Investments durchaus lohnen können.

Hier ein paar ETFs, deren Fondsvolumen aber derzeit (noch) unter fünf Mio. EUR beträgt. Hier gilt das Sprichwort: „Klein, aber oho“!

5 Renditeperlen mit (noch) geringem Fondsvolumen, die Sie kennen sollten …

1HSBC ETFs plc. – HSBC MSCI South Africa UCITS ETF

Südafrikas Börsen boomen derzeit dank wieder steigender Rohstoffpreise

Der HSBC ETFs plc. – HSBC MSCI South Africa UCITS ETF umfasst die aktuell 55 marktkapitalstärksten Aktien Südafrikas. Gewaltätige Streiks, eine umstrittene Visapolitik, ethnische Konflikte, die einseitige Kündigung des Investitionsabkommens mit der EU sowie der Rohstoffpreisverfall sorgte für einen Abzug ausländischer Investitionen und sinkende Aktienkursen. Inzwischen boomt die Börse wieder Dank steigender Rohstoffpreise. Der ETF erzielte seit Jahresbeginn ein Plus von 27,20 Prozent, das Fondsvolumen beträgt aber nur 4,53 Mio. EUR. Der ETF schüttet seine Gewinne aus (in den vergangenen 12 Monaten: 0,86 EUR =1,90 Prozent), ist also interessant für Anleger, die Interesse an regelmäßigen Ausschüttungen haben. Details zum ETFs gibt es auf der HSBC ETFs plc. – HSBC MSCI South Africa UCITS ETF-Profil-Seite.

2db x-trackers – MSCI EM Materials Index UCITS ETF

Auch dieser ETF auf Aktien der Materialienwirtschaft aus den Schwellenstaaten erwies sich als Renditeperle

Der db x-trackers – MSCI EM Materials Index UCITS ETF investiert breit gestreut in Unternehmen aus dem Bereich Materialien und Rohstoffe aus den Schwellenstaaten. Stark darin vertreten sind Aktien aus Südkorea, Taiwan und Brasilien. Überdurchschnittlich gewichtet sind Titel der Sektoren Grundchemikalien, Stahl, Baustoffe oder Gold. Steigende Rohstoffpreise und wieder boomende  Schwellenländeraktien machen den ETF in diesem Jahr zur Renditeperle. Der ETF erzielte seit Jahresbeginn ein Plus von 25,21 Prozent, das Fondsvolumen beträgt aber aktuell nur 1,38 Mio. EUR. Wer auf Schwellenländer-Aktien aus diesem Bereich investieren möchte, kommt an diesem synthetischen ETF nicht herum. Details zum ETFs gibt es auf der db x-trackers – MSCI EM Materials Index UCITS ETF Profil-Seite.

3db x-trackers – MSCI EM Energy Index UCITS ETF

Der ETF profitiert derzeit von steigenden Rohölpreisen.

Der db x-trackers – MSCI EM Energy Index UCITS ETF investiert breit gestreut in Schwellenstaaten-Unternehmen aus dem Bereich Energie. Stark darin vertreten sind Aktien aus den BRIC-Staaten. Steigende Rohstoffpreise und wieder boomende Schwellenländeraktien machen den ETF wie beim zuvor genannten Produkt wieder interessant. Der ETF erzielte seit Jahresbeginn eine Rendite von 20,21 Prozent, das Fondsvolumen beträgt aber aktuell nur 1,58 Mio. EUR. Wer auf Schwellenländer-Aktien aus diesem Bereich investieren möchte, kommt auch hierbei an diesem synthetisch ETF nicht herum. Details zum ETFs gibt es auf der db x-trackers – MSCI EM Energy Index UCITS ETF Profil-Seite.

4VanEck Vectors Morningstar US Wide Moat UCITS ETF

Dieser ETF setzt auf die fundamental stärksten US-Aktien. Das machte sich bezahlt.

Der VanEck Vectors Morningstar US Wide Moat UCITS ETF investiert in Aktien amerikanischer Unternehmen, welche nach annerkanten Bewertungsmaßstäben der Morningstar Inc. aufgrund qualitativer und quantitativer Faktoren nachhaltige Wettbewerbsvorteile gegenüber ihren Konkurrenten haben. Stark darin vertreten sind US-Aktien aus den Sektoren Gesundheit, Konsumgüter und Finanzen. Der ETF des seit kurzer Zeit auf dem deutschen Markt tätigen ETF-Anbieters wurde erst im Oktober 2015 aufgelegt, daher beträgt das Fondsvolumen nur 4,23 Mio. EUR. Und die Rendite seit Jahresbeginn beträgt +16,08 Prozent. Details zum ETFs gibt es auf der VanEck Vectors Morningstar US Wide Moat UCITS ETF Profil-Seite.

5iShares S&P 500 Energy Sector UCITS ETF

Auch diese Renditeperle von iShares profitiert von der Erholung des Rohölpreises

Der iShares S&P 500 Energy Sector UCITS ETF investiert in Aktien amerikanischer Energie-Unternehmen. Neben reinen Erdöl- und Gas-Unternehmen befinden sich auch Firmen mit Bezug zu Erdöl- und Gas-Exploration, -Dienstleistung, -Marketing und -Transport. Im physisch replzierenden ETF befinden sich aktuell 37 Aktien. Zu den Top-Positionen gehören die Aktien von Exxon, Chevron und Schlumberger. Auch dieser ETF profitiert von wieder steigenden Rohölpreisen. Das Fondsvolumen beträgt zwar aktuell nur 2,34 Mio. EUR, seit Jahresende erzielte der ETF jedoch eine Rendite von 13,97 Prozent. Details zum ETFs gibt es auf der iShares S&P 500 Energy Sector UCITS ETF Profil-Seite.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.