Start ETF-News Acht neue ETPs von Boost gestartet

Acht neue ETPs von Boost gestartet

532
Hebelprodukt-klein-USD

Vier neue Exchange Traded Commodities (ETCs) und vier neue Exchange Traded Notes (ETNs) des Emittenten Boost sind seit dem 30. Juni 2015 über Xetra und Börse Frankfurt handelbar.

Die ETCs beziehen sich auf Indizes der Nasdaq Commodity Indexfamilie und ermöglichen Anlegern, an der Wertentwicklung von 1-Monats-Futurekontrakten auf einzelne Rohstoffe zu partizipieren. Bei den Rohstoffen handelt es sich um WTI und Brent Öl, Gold und Erdgas.

Zwei der vier neuen ETNs bilden die Wechselkursbewegung zwischen US-Dollar und Euro mit einem Hebel von fünf ab. Anleger haben dabei die Möglichkeit entweder von einem steigenden oder von einem fallenden Eurokurs zu profitieren.

Zusätzlich erhalten Anleger über die zwei weiteren ETNs Zugang zur Wertentwicklung von Unternehmen aus dem Bankensektor, die zum EURO STOXX 50 Index gehören. Dabei können Anleger mit einem Hebel von drei an einer steigenden oder an einer fallenden Aktienkursentwicklung dieser Unternehmen partizipieren.

Hier die Details dazu:

  • Boost WTI Oil ETC (WKN: A18HC2), Gesamtkostenquote: 0,25 Prozent
  • Boost Brent Oil ETC (WKN: A18HC3), Gesamtkostenquote: 0,25 Prozent
  • Boost Gold ETC (WKN: A18HC4), Gesamtkostenquote: 0,25 Prozent
  • Boost Natural Gas ETC (WKN: A18HC5), Gesamtkostenquote: 0,25 Prozent
  • Boost Long USD Short EUR 5x Daily ETP (WKN: A18HC6), Gesamtkostenquote: 0,89 Prozent
  • Boost Short USD Long EUR 5x Daily ETP (WKN: A18HC7), Gesamtkostenquote: 0,89 Prozent
  • Boost EURO STOXX Banks 3x Leverage Daily ETP (WKN: A18HC8), Gesamtkostenquote: 0,89 Prozent
  • Boost EURO STOXX Banks 3x Short Daily ETP (WKN: A18HC9), Gesamtkostenquote: 0,89 Prozent
TEILEN
Vorheriger ArtikelNeuer ETF auf Zinsfloater
Nächster ArtikelFindige Fintechs
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.