logo advanced

Die Manager des AD-VANEMICS – ETF-Dachfonds (WKN: A1JD7U) haben eigenen Angaben zufolge die letzten Aktienpositionen aufgelöst und die Aktienquote auf Null gesenkt.

„Unser Trendmanagementsystem hat in den vergangenen Tagen weitere Verkaufssignale geliefert, so dass wir die verbliebenen Aktienpositionen verkauft und die frei gewordene Liquidität in einen ETF auf Unternehmensanleihen investiert haben“, erklärt Thorsten Winkler. Das Portfolio des Fonds besteht laut der Advanced Dynamic Asset Management GmbH nunmehr überwiegend aus ETFs auf deutsche Staatsanleihen (49,22%), „da wir uns in Europa aufgrund der Staatsschuldenkrise derzeit auf Deutschland beschränken“, so Winkler, sowie aus ETFs auf Unternehmensanleihen (10,01%), die Cash-Quote beträgt 16,93%.

„Dank unseres aktiven Trendmanagementsystems INDEXPICKING konnten wir unsere Anleger vor den Einbußen, die die globalen Aktienmärkte in jüngster Zeit erleiden mussten, weitgehend bewahren“, sagt Fondsmanager Winkler. Seit Jahresbeginn verzeichnet der AD-VANEMICS – ETF-Dachfonds ein geringes Minus von 1,65%. „Unser Ziel ist es, sich weltweit bietende Marktchancen zu nutzen und Risiken zu vermeiden“, fügt er an. „Insofern werden wir unverzüglich neue Aktienbestände aufbauen, sobald unser INDEXPICKING positive Signale liefert.“

Insgesamt seien aktuell 83,07% des Fondsvermögens in Renten-ETFs und die restlichen 16,93% am Geldmarkt angelegt. Der jüngst erworbene ETF basiere auf einem Index, der in Euro denominierte Unternehmensanleihen mit Investment Grade umfasse, die von Industrieunternehmen und Versorgern emittiert würden, und der Finanzunternehmen ausschließe. Zur Diversifikation sei außerdem ein ETF auf globale Staatsanleihen erworben worden.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.