Nicht alle Branchen-ETFs am deutschen Markt beziehen sich auf Indizes von STOXX. Der US-Anbieter MSCI hat in seiner beiten Angebotspalette ebenfalls Indizes zu bieten, die einzelne europäische Branchen wie den Bankensektor widerspiegeln.

Mit 40 enthaltenen Werten ist der MSCI Europe Banks nicht ganz so breit aufgestellt wie das STOXX-Pendant, das 50 Aktien enthält. Der Performance hat dies jedoch nicht geschadet. Auf Ein-Jahres-Sicht liegen beide Benchmarks knapp 36 Prozent im Minus. In beiden Indizes sind noch Banken aus dem angeschlagenen Griechenland enthalten. Bei MSCI sind es vier, im STOXX-Index drei. Amundi hat als einziger ETF-Anbieter am deutschen Markt das MSCI-Barometer als Benchmark für einen Banken-ETF gewählt. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,25 Prozent p.a., Erträge werden thesauriert. Die Nachbildung erfolgt unter Einsatz von Swaps. Swap-Kontrahent ist die französische Crédit Agricole.

Name: Amundi ETF MSCI Europe Banks
WKN/ISIN: FR0010688176
Abbildung: Direkt
TER: 0,25 Prozent

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.