Start ETF-News Amundi mit erfolgreichem Geschäftsjahr 2014

Amundi mit erfolgreichem Geschäftsjahr 2014

98
ETF steigend klein

Amundi ETF & Indexing hat das vergangene Jahr erneut mit einem starken Wachstum abgeschlossen.

„Mit Nettomittelzuflüssen von 10 Milliarden US-Dollar hat Amundi ETF & Indexing sein in Indexstrategien verwaltetes Vermögen auf 55 Milliarden US-Dollar gesteigert. Es ist weiterhin unser Ziel, Kundenbedürfnisse in diesem Wachstumsmarkt sowohl durch maßgeschneiderte Indexlösungen als auch durch einfache, effektive und kostengünstige Produkte zu erfüllen“, sagt Valérie Baudson, Global Head of ETF and Indexing bei Amundi.

Schnelleres Wachstum als der europäische ETF-Markt

In einem weiterhin freundlichen ETF-Umfeld wächst Amundi eigenen Aussagen zufolge das fünfte Jahr in Folge schneller als der Markt. Dank Mittelzuflüssen von 3,1 Milliarden US-Dollar sei das verwaltete Vermögen um 33 Prozent auf mehr als 18 Milliarden Euro gestiegen, während der Markt „nur“ um 25 Prozent zugelegt habe.

„Auf der Aktienseite lancierte Amundi einen ETF auf den JPX-Nikkei 4002, der die günstigsten Gebühren im Markt aufweist, den ersten ETF auf den globalen Luxus-Sektor sowie einen innovativen Multi-Smart-Beta-ETF. Im Anleihesegment legte Amundi den ersten europäischen Floating-Rate-Notes-ETF auf und vervollständigte sein Angebot an Staatsanleihen-ETFs“, berichtete Amundi.

„Seit der im April 2014 vorgenommenen Halbierung der Kosten von Emerging-Market-Aktien-ETFs bietet Amundi in Europa die günstigsten Konditionen in diesem Segment an. Gleichzeitig sind die Amundi ETFs – selbst in einem Umfeld weiterhin sinkender Kosten – 25 Prozent günstiger als der europäische Marktdurchschnitt“, heißt es weiter.

„Unser Hauptziel für das neue Jahr ist, die Position als fünftgrößter ETF-Anbieter in Europa zu stärken und unsere strategischen Erfolgsfaktoren – wettbewerbsfähige Konditionen, Qualität und Innovationen – weiter auszubauen. Zudem wollen wir unseren Aktionsradius 2015 auf Asien ausweiten, wobei Hong Kong den Startpunkt bilden wird“, ergänzt Baudson.

Strategische Partnerschaft bei Smart Beta und Low Carbon

Die Zuflüsse im Index-Management beliefen sich 2014 eigenen Angaben zufolge auf annähernd 7 Mrd. US-Dollar. Im Fokus gesstanden hätten dabei zwei Stärken von Amundi: die große Preissetzungsmacht im Markt und die Fähigkeit, maßgeschneiderte Lösungen für institutionelle Kunden und öffentliche Körperschaften im In- und Ausland anzubieten.

2014 sei Amundi strategische Partnerschaften mit den Indexanbietern EDHEC Risk Institute Scientific Beta und MSCI eingegangen. Das Ziel der Kooperation mit dem EDHEC Risk Institute Scientific Beta bestehe darin, die Kapazität von Amundi im Smart-Beta-Management zu stärken. Im Fokus der Partnerschaft mit MSCI stehe die Lancierung maßgeschneiderter Index-Lösungen zur Reduktion der CO2-intensität von Investments.

 

 

Child comments 1