Japan Fujiama klein

Amundi erweitert sein Angebot der auf Xetra handelbaren Japan-Aktien-Indexfonds. Der neue ETF bildet den JPX-Nikkei 400 TNR (Total Net Return) ab.

Der JPX-Nikkei 400 ist ein innovativer Index, der große und mittelgroße börsengehandelte japanische Unternehmen umfasst. Um sich für den Index zu qualifizieren, müssen die Unternehmen durch Best-Practice-Methoden bei der Unternehmensführung sowie der Wertsteigerung für Investoren überzeugen. Die Index-Titel werden mit Hilfe folgender quantitativer und qualitativer Kriterien ausgewählt: durchschnittliche Dreijahres-Eigenkapitalrendite, kumulierter operativer Gewinn während der letzten drei Jahre, Marktkapitalisierung und Corporate Governance. Durch diese Kriterien soll im Interesse der Investoren die Kapitaleffizienz japanischer Unternehmen sowie deren Transparenz gefördert werden. Der Index wird von der Bank of Japan sowie dem staatlichen Pensionsfonds GPIF (Government Pension Investment Fund) bereits als Referenz für ihre Indexfonds-Investments genutzt.

„Der JPX-Nikkei 400 Index hat das Potenzial, sich als führende Benchmark für den japanischen Ak-tienmarkt zu etablieren“, sagt Valérie Baudson, Global Head of ETF and Indexing bei Amundi. „Wir freuen uns daher, auch Investoren in Deutschland den ETF mit den günstigsten Konditionen auf diesen Index anzubieten.“

Hier die Details zum neu aufgelegten ETF:

Amundi ETF JPX-Nikkei 400 UCITS ETF EUR

  • Fondswährung: EUR
  • ISIN: FR0012205631
  • WKN: A12EAZ
  • Gesamtkostenquote: 0,18 Prozent
  • Ertragsverwendung: thesaurierend
  • Indexabbildung: synthetisch

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.