Anleger entdecken Bund Future Short ETF

Anleger setzen verstärkt auf steigende Anleihezinsen. So flossen allein in den vergangenen zwei Wochen rund 100 Mio. Euro an Anlagegeldern in den Comstage Commerzbank ( Zum Testbericht) Bund-Future Short TR UCITS ETF.

Im Fonds sind so inzwischen über 228 Mio. EUR investiert. Das geht aus den Umsatzstatistiken hervor. „Anleger positionieren sich für einen kommenden Zinsanstieg, und zwar jetzt“, so kommentiert Thomas Meyer zu Drewer, Geschäftsführer und Head of ComStage, die enormen Zuwächse.

 

 

Beim Euro-Bund-Future, kurz Bund-Future, genannt, handelt es sich um einen Terminkontrakt auf eine fiktive Schuldverschreibung der Bundesrepublik Deutschland mit achteinhalb bis zehnjähriger Laufzeit über einen Nominalbetrag von 100.000 Euro und einem Kupon von sechs Prozent. Dieser gilt als wichtigster Indikator für die Zinsentwicklung in Deutschland. Sinkt beispielsweise die Rendite zehnjähriger Anleihen infolge eines Zinsverfalls, wie in den vergangenen Jahren, so steigt auch der Bund-Future. Mit ETFs auf den Bund Future konnte man somit in der Vergangenheit lukrative Renditen erwirtschaften. Derzeit notiert das Zinsniveau auf absolutem Rekordtief. Erst vor einigen Wochen senkte die Europäische Zentralbank den Leitzins innerhalb der Eurozone von 0,25 auf nunmehr 0,15 Prozent. Somit erzielten Anleger seit Jahresbeginn mit ETFs auf sinkende Zinsen 7,55 Prozent, auf Dreijahressicht von 26,40 Prozent. Im Gegensatz dazu erzielten Short-Produkte auf den Bund Future Short erhebliche Verluste. Mit einer Zinswende könnte sich dies allerdings ändern.

Auch wenn der Zinssatz in der Euro-Zone nach Betonen der Europäischen Zentralbank weiterhin auf Rekordtief verharren wird, zeigt sich an anderen Märkten bereits ein Aufwärtstrend bei den Zinsen. In Großbritannien rechnet man bereits schon in diesem Jahr mit einem Zinsanstieg. In den USA wird spätestens im 2. Quartal 2015 damit gerechnet.

Mancher der Investoren glaubt, dass sich auch europäische Zinsen dem Trend in den USA entziehen können. Bereits zwischenzeitlich nach Verkündung des allmählichen Endes der lockeren US-Geldpolitik durch den schrittweisen Ausstieg der Anleihekäufe und der vorausgesagten Zinswende zogen auch in Deutschland die Zinsen für zehnjährige Papiere wieder leicht an auf gut zwei Prozent. Inzwischen sanken die Renditen wieder auf 1,27 Prozent. Nun setzt wohl mancher Anleger mittels des Comstage Commerzbank ( Zum Testbericht) Bund Future Short TR UCITS ETF (WKN: ETF562) auf kurz- bis mittelfristig wieder steigende Zinsen.

ComStage CB Bund-Future Short TR UCITS ETF

WKN: ETF562 ISIN: LU0530119774
Kurs

57,11 €

Kosten (TER) 0,20 %
Fondsvolumen 561,32 Mio. €
Indexabbildung synthetisch
1 Monat -0,79 %
Lfd. Jahr -4,23 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Lesen Sie hier auch das Interview mit Thomas Meyer zu Drewer.

Interessieren könnte Sie auch unser Artikel Alternativen zur Bundesanleihe und in der ETF-Suche finden Sie darüber hinaus auch eine Liste mit Anleihen-ETFs.

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlegemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.