Umstrukturierung Artikel

Die ARTUS DIRECT INVEST AG ordnet ihre Gesellschafterstruktur neu. Zugleich will sich die Vermögensverwaltungsgesellschaft umbenennen in ARTUS ASSET MANAGEMENT AG. Damit betont sie ihre Strategie, die bislang erfolgreiche Arbeit der Vermögensverwaltung weiter auszubauen.

Der Markt der unabhängigen Vermögensverwalter bleibt in Bewegung. Das Düsseldorfer Unternehmen ARTUS DIRECT INVEST AG (ARTUS) wird sich eigenen Angaben zufolge künftig unter dem neuen Namen ARTUS ASSET MANAGEMENT AG noch stärker als familiengeführter Verwalter privater Vermögen und als Fondsmanager positionieren. Die Familiengesellschaft Hinkel & Cie. GmbH, die bislang 28 Prozent am ARTUS-Grundkapital von 1.100.000 Euro gehalten habe, übernehme von Mitinvestoren 55 Prozent und verfüge dann über 83 Prozent des Grundkapitals. Die restlichen 17 Prozent würden von weiteren langjährig freundschaftlich verbundenen Wegbegleitern gehalten.

„Damit erhöhen wir unseren Gestaltungsspielraum und können zudem flexibler am Markt agieren, um neue Partner und Kunden zu gewinnen“, begründet der Vorstand der ARTUS und geschäftsführender Gesellschafter der Hinkel & Cie., Klaus Hinkel, diesen Schritt; „es war der Wunsch des gesamten ARTUS-Teams“. Bereits im Juni markierte der Umzug in neue Räume innerhalb der Düsseldorfer KÖ-Galerie die räumliche Trennung von den bisherigen Mitinvestoren.

Das engagierte ARTUS-Team werde den Geschäftsausbau in der klassischen Vermögensverwaltung mit großen Aktienwerten, Aktien-/Index-Fonds und Anleihen unverändert fortsetzen, da sich dieser Ansatz als erfolgreich erwiesen habe. So seien 2 ETF-Fonds schon im Jahre 2007 bei der HansaInvest, Hamburg, aufgelegt worden.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.