Shanghai - eine der Metropolen Asiens

Wie zahlreiche andere Märkte mussten auch die asiatischen Volkswirtschaften in den vergangenen Monaten die Abschwächung ihres Wachstums erleben. Trotz dessen befindet sich Asien anders als Europa oder die USA nicht in einer Rezession.

Experten sehen das Wirtschaftswachstum der asiatischen Regionen im Jahr 2009 bei ca. 5,9%, im Jahr 2008 lag dieses noch bei 7,2%. Der Grund für das weiterhin hohe Wirtschaftswachstum liegt vor allem am starken Binnenkonsum, auch das Finanzsystem ist relativ robust. Diese inländische Nachfrage kann somit die abgeschwächte Auslandsnachfrage, welche vor allem den Export trifft, nahezu kompensieren.

Gerade jetzt sollten Anleger ein Investment in Asien ins Auge fassen. Die Region bietet insgesamt gute Renditeaussichten. Um an diesen teilhaben zu können, bieten sich ETFs (Exchange Traded Funds) an. ETFs sind passiv gemanagte indexorientierte Investmentfonds, die einfach an der Börse gehandelt werden können. Ein ETF bildet verschiedene Aktienmärkte, Branchen oder Regionen in einem Produkt ab, und stellt deren Wertentwicklung kosteneffektiv und mit hoher Transparenz dar.

Mit dem MSCI EM Asia Total Return Index ETF (ISIN: LU0292107991) von db x-trackers kann mit nur einem Produkt in die asiatische Region investiert werden. Im zugrunde liegenden Index werden die Aktienmärkte von Ländern wie China, Indien sowie in Indonesien, Korea, Malaysia, Pakistan, Taiwan, Thailand und den Philippinen abgebildet. Der ETF hat eine Verwaltungsvergütung in Höhe von 0,65%. Die Fondswährung ist US-Dollar, deswegen trägt man bei diesem Investment ein zusätzliches Währungsrisiko.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.