BNP Paribas legte 6 neue Rohstoff-ETCs auf Industriemetalle wie Kupfer auf.

Seit dem 29. Mai 2017 sind weitere sechs neue ETCs des Emittenten BNP Paribas Arbitrage Issuance B.V. über Xetra und Börse Frankfurt handelbar. Mit den neuen ETCs können Anleger an der Wertentwicklung von Terminkontrakten auf einzelne Industriemetalle partizipieren.

Terminkontrakte sind Verträge, die auf physischer Lieferung von Rohstoffen, mit der Möglichkeit zum Barausgleich basieren. Die jeweiligen Kontrakte werden an der London Metal Exchange (LME) gehandelt und beziehen sich auf Aluminium, Blei, Kupfer, Nickel, Zink und Zinn. Die Neuauflage erfolgt im Rahmen einer deutlichen Erweiterung des ETC-Angebotes des französischen ETP-Anbieters.

Die Verwaltungsgebühr beträgt je ETC 0,90 Prozent.

Hier die Details zu den neuen handelbaren ETCs auf Industriemetalle:

Name des ETCWKN
BNPP Aluminium ETCPB6ALU
BNPP Kupfer ETCPB8C0P
BNPP Nickel ETCPB8N1C
BNPP Zink ETCPB7Z1N
BNPP Zinn ETCPB8T1N
BNPP Blei ETCPB8LED

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.