Start ETF-News Börse München listet ETC auf CO2

Börse München listet ETC auf CO2

429
CO2 Emissionshandel

Hitzewelle in Russland und Überschwemmungen in Pakistan – wahrscheinlich bereits Folgen des Klimawandels. Verantwortlich wird dafür vor allem der vom Menschen verursachte CO2-Ausstoß gemacht. Der von der EU betriebene Emissionshandel setzt bei den Hauptverursachern – Energie­versorgern und Industrie­unternehmen – an und will den CO2-Ausstoß weltweit reduzieren. Durch das Cap & Trade-Prinzip setzt die EU eine jährliche Obergrenze der Emissionen fest und verteilt bzw. auktioniert gleichzeitig frei handelbare Zertifikate (EUA – European Union Allowances). Die Bayerische Börse ist in diesem stark wachsenden Markt seit Oktober 2009 mit dem Handelssegment greenmarket erfolgreich tätig.

Bisher Industrieunternehmen vorbehalten

Bisher konnten von den Chancen des Emissionshandels nur die Energieversorgungs- und Industrie­unternehmen selbst sowie Händler und Finanzinstitute profitieren. Seit Juli 2010 können auch Privatanleger diese Chance ergreifen und an der Börse München als einziger deutscher Börse direkt in ein ETC (Exchange Traded Commodity) auf CO2 investieren. Hinter der Wertpapier-Kennnummer A0ZZGA an der Börse München verbirgt sich Deutschlands einzige Börsennotierung eines ETC auf CO2. (Download Factsheet ETFS Carbon ETC)

„Für uns war es schon immer ein wichtiges Ziel, mit unserer Plattform greenmarket auch den Bürger über die Vorzüge des Emissionshandels zu informieren und von den Vorteilen zu überzeugen. Umso besser, dass er jetzt als Privatanleger ganz direkt über ein ETC vom CO2-Handel profitieren kann“, so Dr. Christine Bortenlänger, Vorstand der Bayerische Börse AG.

Rohstoff-Experte ETF Securities ist Emittent des ETCs

Der ETC verschafft so einen einmaligen Zugang für Investoren in den europäischen CO2-Markt. Begeben wurde das Produkt von ETF Securities, dem führenden ETC-Anbieter aus London. Das Underlying liefert die Royal Dutch Shell Group. Diese Verbindung aus Handel mit dem Wertpapier CO2 und der Ware CO2. ist so in der deutschen Börsenlandschaft einmalig. Der ETC hat eine unbefristete Laufzeit und erlaubt dem Anleger, das Portfolio mit einem sehr interessanten Produkt noch weiter zu diversifizieren und abzusichern.

Was sind ETCs?

ETCs (Exchange Traded Commodities) werden über die Börse gehandelt und verschaffen Investoren den Zugang zu zahlreichen Rohstoffmärkten wie z.B. dem Gold-, Öl- oder auch Industriemetallmarkt. Die Preisentwicklung eines ETC ist an den Preis des Basisproduktes gekoppelt. An der Börse München können mehr als 100 ETCs auf Edel- und Industriemetalle, Energie, Land­wirtschaft, ganze Rohstoffkörbe und jetzt auch CO2. gehandelt werden.

Pressemeldung vom 18.08.2010, Quelle: Börse München

Hier können Sie Ihre persönliche Co2 Bilanz errechnen. (Co2 Rechner der Bayerischen Landesamt für Umwelt)

TEILEN
Vorheriger ArtikelETFs: Abwarten und Tee trinken
Nächster ArtikelDas Zinstief mit Renten-Short ETFs meistern
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.