Digitale Vermögensverwaltung des Robo-Advisors ab sofort über Börsenwebsite zugänglich.

Um private Anleger auch bei der Vermögensverwaltung auf Augenhöhe mit professionellen Investoren zu bringen, macht die Börse Stuttgart den Service von Ginmon ( Zum Testbericht) ab sofort auf ihrer Internetseite zugänglich. Damit geht die Börse Stuttgart auf das stetig wachsende Interesse an Exchange Traded Funds (ETFs) ein, das zu bedeutenden Umschichtungen im privaten Vermögensaufbau führt. Die zunehmende Digitalisierung der Finanzindustrie verstärkt diesen Trend.

Die Börse Stuttgart und der Frankfurter Robo-Advisor Ginmon starten eine Kooperation

Der digitale Vermögensverwalter Ginmon ( Zum Testbericht) bietet Anlegern eine Algorithmus-basierte Portfoliotechnologie für einen langfristigen Vermögensaufbau mit ETFs. „Aktuelle Zahlen prognostizieren allein in Deutschland ein Wachstum der über Robo-Advisor angelegten Assets under Management auf rund 30 Milliarden Euro im Jahr 2020. Diese Entwicklung hat die Börse Stuttgart frühzeitig erkannt“, begründet Ginmon-Gründer und Geschäftsführer Lars Reiner die Kooperation.

Nun ist die Finanzdienstleistung von Ginmon für Anleger auch über die Internetseite der Börse Stuttgart zugänglich. „Wie im Wertpapierhandel sind auch bei der Vermögensverwaltung digitale Lösungen gefragt, die den Anleger und seine Bedürfnisse konsequent in den Mittelpunkt stellen. Ginmon verfolgt genau diesen Anspruch und ist daher interessant für unsere Anleger“, sagt Alexander Höptner, Sprecher der Geschäftsführung der Boerse Stuttgart GmbH. Durch die Kooperation wird die digitale Portfolioverwaltung von Ginmon kapitalmarktaffinen Anlegern präsentiert, die neben dem selbst verwalteten Depot nach automatisierten Lösungen für den Vermögensaufbau suchen.

Das EXtra-Magazin hat Ginmon getestet

Ginmon Testbericht

Ginmon überzeugt vor allem durch den guten Service mit einer Vielzahl an Kommunikationskanälen. In den restlichen Kategorien erzielt der Robo-Advisor ein solides Ergebnis. Negative Punkte sind beim Angebot die Anzahl der Assetklassen und die Kosten der erfolgsabhängigen Performancegebühr.

5

Über die Börse Stuttgart

Die Börse Stuttgart ist die Privatanlegerbörse und der führende Parketthandelsplatz in Deutschland. Private Anleger können in Stuttgart Aktien, verbriefte Derivate, Anleihen, ETFs, Fonds und Genussscheine handeln – mit höchster Ausführungsqualität und zu besten Preisen. Im börslichen Handel mit Unternehmensanleihen ist Stuttgart Marktführer in Deutschland, bei verbrieften Derivaten europäischer Marktführer. Im hybriden Marktmodell der Börse Stuttgart sind Handelsexperten in den elektronischen Handel eingebunden. Sie spenden bei Bedarf zusätzliche Liquidität und sorgen für eine zuverlässige und schnelle Orderausführung. Für Anlegerschutz und Transparenz greifen alle Regulierungs- und Kontrollmechanismen einer öffentlich-rechtlichen Börse. Mit einem Handelsvolumen von rund 81 Milliarden Euro in allen Anlageklassen im Jahr 2017 liegt die Börse Stuttgart an zehnter Stelle in Europa.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann studierte Franz Rieber Informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre und hat einen Master-Abschluss in Finance & Banking. Seit 2016 ist Franz Rieber für die Isarvest GmbH tätig und für das Projektmanagement und die Kundenbetreuung verantwortlich.