Start ETF-News Börse Stuttgart startet mit neuem ETF-Segment

Börse Stuttgart startet mit neuem ETF-Segment

71
Börse Stuttgart startet etfbestx Segment

Die Börse Stuttgart hat gestern den Start eines neuen ETF-Handelssegments für den 13. Oktober angekündigt. Wie auf der Pressekonferenz mitgeteilt wurde, will sie mit dem Segment etfbestx die Konditionen für die Privatanleger verbessern und dem Handel mit Exchange Traded Funds (ETF) in Stuttgart künftig ein definiertes und öffentlichrechtlich überwachtes Regelwerk geben.

Dazu garantiert die Börse Stuttgart verbindliche Quotierungsspannen mit bestimmten Mindest-Quotierungsvolumina für aktuell 311 Produkte der Anbieter ComStage, db x-trackers, ETFlab, iShares und der UBS. In der Regel betrifft das zunächst nur Aktien-ETFs.

Mindest-Quotirungsvolumen
ABC
Maximaler SpreadEUR 100.000EUR 50.000EUR 25.000
0,25%1a1b1c
0,50%2a2b2c
1,00%3a3b3c
2,00%4a4b4c

Besserer Service und Preise

Die Börse möchte Privatanlegern im neuen ETF-Segment die besten handelbaren Preisen am Markt bieten. Von besonderer Bedeutung sei dabei die Einbindung weiterer Market Maker: Die Commerzbank und die Deutsche Bank werden zum Start für die im Segment notierten ETFs fortlaufend verbindliche An- und Verkaufspreise stellen.

ETF-Segment wurde auf Privatanleger abgestimmt

Im Gegensatz zu den Wettbewerbern wolle man sich mit dem neuen ETF-Segment am Privatanleger ausrichten, heißt es weiter. „Wir werden die Preisqualität, Transparenz und Sicherheit des ETF-Handels weiter deutlich steigern, um künftig auch bei ETFs die attraktivste europäische Handelsplattform für Privatanleger zu stellen“, sagte Christoph Lammersdorf, Vorsitzender der Geschäftsführung der Börse Stuttgart Holding GmbH.

Reduzierung der Börsengebühren

Mit Einführung von etfbestx will die Börse deutschlandweit die besten Preise und die höchste Ausführungssicherheit während der regulären Börsenhandelszeit von 9.00 bis 20.00 Uhr gewährleisten. Dies gelte auch für die expliziten Kosten. Die Börse Stuttgart erhebt ab Oktober für kleinere Orders nur noch ein Transaktionsentgelt von 0,119% auf das Ordervolumen, maximal aber 12,18 EUR (zzgl. 19% USt.).

TEILEN
Vorheriger ArtikeliShares bringt globalen Dividenden-ETF
Nächster ArtikelETFs: Rege Nachfrage nach Bluechip-Fonds
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.