Start ETF-News Boost mit zwei neuen Hebel-ETNs auf deutsche und US-Anleihen

Boost mit zwei neuen Hebel-ETNs auf deutsche und US-Anleihen

733
Anleihen klein

Seit 8. August 2014 sind zwei weitere ETNs des Emittenten Boost auf Xetra handelbar.

Die neuen Produkte beziehen sich auf Indizes der BNP Paribas Future Indexfamilie und ermöglichen Anlegern Zugang zur Wertentwicklung von inversen 1-Monat-Futureskontrakten auf deutsche und US-amerikanische Staatsanleihen mit einem Hebelfaktor von drei. Zusätzliche Erträge werden über Zinseinnahmen aus den hinterlegten Sicherheiten generiert.

Mit dem Boost Bund 10Y 3x Short Daily ETP wird die dreifache, inverse Wertentwicklung vom BNP Paribas Bund Future Index auf Tagesbasis abgebildet. Der Referenzindex besteht aus einer Position im Euro-Bund-Future Monatskontrakt, der die Rendite von deutschen Staatsanleihen mit einer Restlaufzeit von 8,5 bis 10,5 Jahren abbildet.

Mit dem Boost US Treasuries 10Y 3x Short Daily ETP wird die dreifache, inverse Wertentwicklung vom BNP Paribas US Treasury Note 10Y Future Index auf Tagesbasis abgebildet. Der Referenzindex besteht aus einer Position im 10-Year US Treasury Note Future-Monatskontrakt, der die Rendite von US-amerikanische Staatsanleihen mit einer Restlaufzeit von 6,5 bis 10 Jahren abbildet.

Exchange Traded Notes (ETNs) sind handelbare Schuldverschreibungen, die die Wertentwicklung von zugrunde liegenden Referenzindizes außerhalb des Rohstoffsektors nachbilden.

Hier die beiden ETNs im Detail:

 Boost Bund 10Y 3x Short Daily ETP

  • Anlageklasse: Anleihe
  • ISIN: DE000A1ZLZB5
  • Managementgebühr: 0,30 %
  • Benchmark: BNP Paribas Bund Future Index

Boost US Treasuries 10Y 3x Short Daily ETP

  • Anlageklasse: Anleihe
  • ISIN: DE000A1ZLZC3
  • Managementgebühr: 0,30 %
  • Benchmark: BNP Paribas US Treasury Note 10y Future Index

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelSource mit neuem Volatilitäts-ETF
Nächster ArtikelSchuldner spielen Räuber und Gendarm mit Gläubigern
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.