Start ETF-News Chart-Tipp: DJ Stoxx 600 Telecommunications

Chart-Tipp: DJ Stoxx 600 Telecommunications

69

Für Fans der technischen Analyse beleuchten wir ab sofort monatlich einen via ETFs investierbaren Index. In dieser Ausgabe (Stand: 29.01.2010) beschäftigen wir uns mit dem DJ Stoxx 600 Telecommunications.

Der Gesamtmarkt ist angeschlagen. Aus diesem Grund sollten Anleger Spekulationen auf fallende Kurse in Betracht ziehen. Aufgrund durchgeführter technischer Analysen wurden besonders angeschlagene Sektoren identifiziert und herausgefiltert, in diese sollten Anleger mittelfristig mit Short-ETFs investieren. Aktuell sind aus technischer Sicht vor allem die europäischen Telekom-Werte schwer angeschlagen.

Telekom-Aktien mit Potential für Short-Spekulation

Der DJ Stoxx 600 Telecommunications Index mit den besonders hoch gewichteten Aktien von Vodafone, Telefonica und France Telecom ist zuletzt aus seinem Aufwärtstrend nach unten herausgefallen. Bereits zum Jahreswechsel waren die Titel auf die Verkaufslisten geraten, so konnte der Index den Aufwärtstrend nicht mehr halten. Der Trendkanal hatte sich nach der beschleunigten Aufwärtsbewegung im Sommer 2009 etabliert (lila Kanal). Nach seinem Bruch bäumten sich die Kurse noch einmal auf, konnten den Trend aber nicht mehr zurückerobern und prallten nach unten ab. Dieser Pullback – die Rückbewegung der Aktien an die Ausbruchsformation – bestätigt das negative Bild für die europäischen Telekommunikationswerte.

Aktuell prüft der Index bereits seine erste Unterstützung bei 250 Punkten, die den Absturz zumindest etwas bremsen konnte. Fällt diese Marke, dürfte der Index seinen nächsten Halt bei 240 Punkten testen. Dies ist für eingegangene Short- Positionen das erste Ziel. Auf diesem Niveau müssen Anleger das Verhalten des Index dann auch neu analysieren. Sollten diese Unterstützungen halten, kann sich das Bild wieder wandeln.

Einzig db x-trackers bietet die Möglichkeit für ein Short-Investment

Bisher gibt es leider nur einen Short- ETF auf den europäischen Telekommunikations- Sektor aus dem Hause db x-trackers.

Fazit:

Die letzte Woche hat gezeigt, dass der Markt verwundbar ist. Der Telekommunikations- Sektor sieht aus charttechnischer Sicht besonders anfällig aus. Anleger können mit einem Short-ETF von db x-trackers (ISIN: LU0322250126) auf weiter fallende Kurse spekulieren. Zur Absicherung vor hohen Verlusten bietet sich ein Stopp-Loss-Limit von 15 Prozent unterhalb des Einstiegskurses an.

 

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.