Start ETF-News Credit Suisse lanciert Xmtch-ETFs in Deutschland

Credit Suisse lanciert Xmtch-ETFs in Deutschland

39

Die Credit Suisse bringt ihre ETF-Produktpalette Xmtch in Deutschland auf den Markt. Xmtch startet mti 16 börsengehandelten Indexfonds auf Xetra. Damit stärke die Credit Suisse das Produktangebot für institutionelle und private Anleger in Deutschland. Gleichzeitig sei dies ein wichtiger Schritt im Ausbau des ETF-Geschäfts der Bank in Europa.

Die Credit Suisse verfüge über 15 Jahre Erfahrung im Management von indexierten Portfolios. Sie sei heute mit einem Volumen von rund sechs Milliarden Euro und einem Marktanteil von rund 31 Prozent eigenen Angaben zufolge der führende ETF-Anbieter in der Schweiz. Mit einer breiten Expansionsstrategie plane die Bank nun, in den kommenden zwei Jahren zu den Marktführern in Europa aufzuschließen. So seien die ETFs vor kurzem in Italien notiert worden. „Deutschland ist mit dem größten ETF-Segment in Europa für uns der wichtigste Zielmarkt. Wir sehen hier großes Wachstumspotenzial“, so Oliver Schupp, Managing Director und Head of Beta Strategies der Credit Suisse.

Passives Managment als Wachstumschance

Passives Management bilde neben Alternative Investments – hierzu zähle auch das Geschäft mit Immobilien – und Multi Asset Class-Solutions (MACS) die dritte Säule in der Asset Management-Strategie der Credit Suisse in Deutschland. „Das Listing der ETF-Palette an der Xetra ist ein weiterer Schritt in der Umsetzung unserer Strategie“, habe Henning Busch, Head of Asset Management der Credit Suisse in Deutschland gesagt. „Für unsere Kunden ist es wichtig, dass sie die ETFs in ihrem Heimatmarkt handeln können, da dies für sie zumeist mit geringeren Kosten verbunden ist.“

Angebot wird weiter ausgebaut

Hier trete die Credit Suisse nun mit einer klar strukturierten ETF-Produktpalette für institutionelle wie private Anleger an. „Die Basis für eine ausgewogene Anlagestrategie mit passiven Bausteinen steht. Wir werden unser Angebot jedoch kontinuierlich um lokale Aktienindices, Rohstoffe und alternative Anlagestrategien erweitern“, so Schupp.

Aktien-ETFs auf wichtige Märkte

Auf der Aktienseite umfasse das Angebot die wichtigsten regionalen MSCI-Indices in Europa, den USA, Japan und den Emerging Markets. Bei der Marktkapitalisierung könnten Anleger zwischen Large und Small Caps differenzieren. Weiter würden ETFs auf inflationsgeschützte Anleihen sowie Staatsanleihen verschiedener Laufzeiten in Euro und US-Dollar dazu zählen.

Full-Replikation oder Sampling

Die Xmtch-ETFs würden ihre Referenzindices mit Direktanlagen in Aktien oder Renten nachbilden. Damit seien sie im Hinblick auf die enthaltenen Titel transparent. Wo es die Liquidität zulasse, würden die einzelnen Titel vollständig und gemäß ihrer Gewichtung im Index auch im ETF gehalten (full replication). Sei die Liquidität geringer oder liege ein sehr breiter Index vor, komme ein Optimierungsverfahren zum Einsatz, bei dem nur ein Teil der Titel des Indexes nachgebildet werde (optimized sampling). Die Fondszusammensetzung werde täglich publiziert.

Die Indexfonds können über unsere ETF-Datenbank – Suche abgerufen werden.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.