Start ETF-News DAB und db x-trackers schaffen Gebühren für Sparpläne auf ETFs und ETCs...

DAB und db x-trackers schaffen Gebühren für Sparpläne auf ETFs und ETCs ab

70

Ab sofort fallen für Anleger, die bei der DAB bank Sparpläne auf db x-trackers ETFs und db ETCs führen, keinerlei Gebühren mehr an – so der Inhalt einer jüngst zwischen der Direktbank und der Deutsche Bank AG geschlossenen Kooperation. Damit ist die DAB bank die erste Direktbank in Deutschland, die dauerhaft gebührenfreie ETF- und ETC-Sparpläne anbietet. Die Kooperation wurde für fünf Jahre – mit Option auf Verlängerung – geschlossen und gilt sowohl für bestehende als auch für neu abgeschlossene Sparpläne.

Keine Gebühren für ETF-Sparpläne

„Wir waren 2001 die Ersten, die auf dem deutschen Markt ETF-Sparpläne angeboten haben“, so Niki Bat, Bereichsleiter Products & Services bei der DAB bank. „Jetzt bestätigen wir unsere Pionierstellung ein weiteres Mal: Wir sind die Ersten in Deutschland, die die Gebühren für ETF-Sparpläne abschaffen.“

db x-trackers setzt neue Maßstäbe

„Mit dieser neuen Kooperation setzen wir im Segment der Sparpläne mit ETFs und ETCs neue Maßstäbe“, sagt Thorsten Michalik, Global Head of db x-trackers ETFs und db ETCs der Deutschen Bank. „Immer mehr Privatanleger entdecken börsennotierte Indexprodukte für sich als Instrument für den langfristigen Vermögensaufbau. Die Abschaffung der Gebühren wird dazu beitragen, dass ETFs ihren Weg in die Depots selbst entscheidender Privatanleger finden werden.“

Noch mehr ETFs sparplanfähig

Im Rahmen der Kooperation wurde die Zahl der bei der DAB bank angebotenen Sparpläne auf ETFs von db x-trackers deutlich aufgestockt. Kunden stehen jetzt 59 ETF-Sparpläne des Emittenten zur Verfügung. Außerdem wurden erstmals auch ETC-Sparpläne ins Programm aufgenommen – 7 db ETCs können ab sofort ohne Gebühren bespart werden. ETCs (Exchange Traded Commodities) bilden die Wertentwicklung von Rohstoffen, beispielsweise Edel- und Industriemetallen, Öl oder Agrarrohstoffen, möglichst exakt ab. Zudem ist eine kontinuierliche Erweiterung um db xtrackers ETFs und db ETCs im Sparplan-Angebot der DAB bank vorgesehen.

Auch bei anderen ETFs günstige Konditionen

Insgesamt bietet die DAB bank jetzt 155 ETF- und ETC-Sparpläne von 7 Anbietern an, das derzeit bundesweit größte Angebot. Bei Sparplänen auf ETFs anderer Anbieter fallen wie bisher pro Ausführung Gebühren in Höhe von 2,50 Euro plus 0,25 Prozent des Transaktionsvolumens an. Mit diesem Gebührenmodell ist die DAB bank derzeit in Deutschland bei Sparraten zwischen 200 und 960 Euro der günstigste Anbieter.

Jeder fünfte Sparplan ist ein ETF-Sparplan

ETF-Sparpläne erfreuen sich bei den Privatkunden der DAB bank immer größerer Beliebtheit. Im Juli 2010 entfielen 19,6 Prozent der ausgeführten Sparplantransaktionen auf ETF-Sparpläne – mit steigender Tendenz. Im Januar 2009 waren es noch 11,4 Prozent und im Januar 2010 16,1 Prozent gewesen.