Start ETF-News DAB weitet ETF-Sparplanangebot aus

DAB weitet ETF-Sparplanangebot aus

181

Die Münchner DAB bank AG weitet das bestehende Angebot an ETF-Sparplänen weiter aus. Insgesamt können Kunde der Bank nun aus insgesamt 167 ETFs auswählen und einen ETF-Sparplan abschliessen. 78 ETFs können sogar ganz ohne Gebühren bespart werden. Zudem können Anleger nun auch die vom EXtra-Magazin entwickelten Index-Zertifikate auf die EXtra ETF-Indizes via Sparplan ansparen.

Im September 2010 schaffte die DAB bank als erste deutsche Direktbank gemeinsam mit der Deutsche Bank AG die Gebühren für die db x-trackers ETF- und db-x ETC-Sparpläne ab. Jetzt stockt sie die Zahl dieser Produkte um weitere 19 ETFs und 6 ETCs der Deutsche Bank AG auf, so dass Kunden der DAB bank ab sofort kostenlose Sparpläne auf 78 ETFs und 13 ETCs abschließen können. Insgesamt steigt die Zahl der bei der DAB bank verfügbaren ETF-Sparpläne damit auf 167, hinzu kommen 13 ETC-Sparpläne. Dabei handelt es sich um das bundesweit größte Angebot.

Free-buy-Aktion mit der Credit Suisse-ETF

Aber auch Anleger, die einmalig in ETFs investieren möchten, sparen sich bis Ende Februar bei der DAB bank die Gebühren. Bis zum 28.02. können sie im Rahmen einer großen Free-buy-Aktion 45 ETFs von Credit Suisse ab einer Anlagesumme von 500 Euro im DAB Sekunden-Handel online ohne Gebühren erwerben. Im Angebot sind dabei ETFs sowohl auf Aktien- als auch auf Rentenindizes.

„Viele Banken bieten ihren Kunden gar keine ETFs an, da ihnen die Gewinnmargen zu gering sind. Die DAB bank dagegen baut ihr Angebot an diesen einfachen, fairen und transparenten Produkten noch weiter aus und erspart ihren Kunden sogar die Transaktionsgebühren“, so Markus Gunter, Vorstand der DAB bank. „Und dies ist erst der Anfang: Wir wollen in diesem Jahr unsere Stellung als erste Adresse für ETF-Anleger noch weiter ausbauen.“

EXtra ETF Indizes ebenfalls sparplanfähig

Ebenfalls seit heute können die vom EXtra-Magazin und der UniCredit Bank entwickelten und aufgelegten HVB Open-End Inex-Zertifikate auf die EXtra ETF Indizes (Defensiv, Balance und Wachstum) bei der DAB bank in Form eines Sparplan bespart werden. „Anleger können nun mit einer einzigen Transaktion und ab 50 Euro in ein breit diversifiziertes ETF-Portfolio investieren“, sagt Markus Jordan, Herausgeber des EXtra-Magazin.

Hier können Sie bei Bedarf ein DAB bank Depot eröffnen:

DAB bank garantiert 3,1% Tagesgeldzinsen p.a. bis zum 30.06.2011
Bei einem Übertrag von Fondsanteilen über 7.000 EUR, oder mind. 3 Trades pro Quartal gibt es 1% obendrauf.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.