Start ETF-News Deutsche AWM mit erstem Strategie-Beta-ETF im Staatsanleihen-Bereich

Deutsche AWM mit erstem Strategie-Beta-ETF im Staatsanleihen-Bereich

183
Europa-Fahnen in Brüssel
Strategic Beta steht als Sammelbegriff für Indexkonzepte jenseits von marktkapitalisierungsgewichteten Portfolios.

 

Die Deutsche AWM hat einen qualitätsgewichteten ETF für Euroraum-Staatsanleihen aufgelegt. Dieser direkt replizierende ETF ist das erste Strategic-Beta-Produkt im Anleihebereich aus dem Hause der Deutschen AWM.

Der db x-trackers iBoxx Eurozone Sovereigns Quality Weighted UCITS ETF ermöglicht das Engagement in einem Index aus gewichteten Staatsanleihen der Eurozone. Das Produkt ist seit heute an der Deutschen Börse notiert. Grundlage der Indexgewichtung ist die Anlage in hochwertige Schuldtitel. Der Ansatz unterscheidet sich von dem Ansatz herkömmlicher Fixed-Income-Benchmarks, die in der Regel nach der höchsten Marktkapitalisierung gewichtet und somit am stärksten in den Ländern mit höherer Verschuldung engagiert sind.

Strategic Beta – auch als Smart Beta bezeichnet – steht als Sammelbegriff für Indexkonzepte jenseits von marktkapitalisierungsgewichteten Portfoliokonstruktionen. Diese Strategic-Beta-ETFs werden immer häufiger auf Aktien-Benchmarks aufgelegt. Im festverzinslichen Strategic-Beta-Segment gibt es bisher nur wenige entsprechende Produkte in Europa.

„Die Investmentidee des neuen ETFs ist, eine Alternative zu herkömmlichen Referenzindizes für Staatsanleihen zu bieten. Damit erhalten die Anleger auch die Möglichkeit, ein verbessertes Risiko-Ertrags-Profil zu erzielen“, erläutert Martin Weithofer, Head of Strategic Beta, Deutsche AWM. Der qualitätsgewichtete Index könne langfristig ähnliche Erträge wie die herkömmliche Benchmark bringen, doch seine Volatilität und sein maximaler Verlust seien in der Regel niedriger.

ETF-Basis ist neuer Markit-iBoxx-Index

Der ETF repliziert den neuen Markit iBoxx EUR Eurozone Sovereigns Quality Weighted Index. Diesem liegt eine qualitätsorientierte Rankingmethode zugrunde. Hierbei werden die Länder nach fundamentalen Kriterien sortiert wie beispielsweise Arbeitslosenquote, Inflationsrate, Staatsbankrotte in der Vergangenheit, Staatsverschuldung in Relation zum Bruttoinlandsprodukt und zur BIP-Wachstumsrate.

Im Vergleich zu dem marktwertgewichteten Markit-iBoxx-Staatsanleihen-Index, ist dieser qualitätsorientierte Index derzeit unter anderem in Deutschland und den Niederlanden übergewichtet. Zu den Ländern, die er aktuell untergewichtet, gehören Italien und Spanien. Durch die Gewichtung auf der Basis makroökonomischer Faktoren wirkt dieser qualitätsgewichtete Index der Tendenz von Fixed-Income-Benchmarks, die Länder mit der höchsten Staatsverschuldung zu begünstigen, entgegen. Der ETF führt eine physische Replikation durch. Seine jährliche Pauschalgebühr beträgt 0,2 Prozent.

Hier die Details zum neu aufgelegten ETF im Überblick:

db x-trackers iBoxx Eurozone Sovereigns Quality Weighted UCITS ETF

  • Anlageklasse: Rentenindex-ETF
  • ISIN: IE00BYTRMY76
  • WKN: A141RQ
  • Laufende Kosten: 0,20 Prozent
  • Indexabbildung: physisch
  • Ausschüttungspolitik: ausschüttend
  • Referenzindex: Markit iBoxx EUR Eurozone Sovereigns Quality Weighted Index

 

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.