Start ETF-News Deutsche Bank rechnet mit hohen Wachstumsraten in Asien

Deutsche Bank rechnet mit hohen Wachstumsraten in Asien

48
China Konjunktur 2

Die Analysten der Deutschen Bank erwarten für 2013/2014 laut „Asia Research Outlook 2013″ ein zunehmend stärkeres Wirtschaftswachstum in Asien. Sie sind besonders positiv für China und halten ein wesentlich stärkeres Wachstum möglich in den Export-sensitiven Märkten Hongkong, Singapur, Südkorea und Taiwan.

Ein wichtiges Anlagethema wird nach Ansicht der Experten dieses Jahr der Rückgang der Unsicherheit in der Wirtschaftspolitik sein. Das könne ein wichtiger Treiber der Aktienperformance sein und eine Möglichkeit für Stockpicker. Die Analysten der Deutschen Bank glauben, dass die Ergebnismargen asiatischer Aktien 2013 positiv überraschen könnten, da das zyklische Tief in der wirtschaftlichen Aktivität Anfang 2013 erreicht werde.

China und Indien

Das Analysten-Team erwartet so beispielsweise in China einen Anstieg des Wirtschaftswachstums auf bis zu 8,5 % im zweiten Halbjahr 2013. Der indische Aktienmarkt könne von dem Zyklus sinkender Zinsen profitieren, der erwarteten Implementierung weiterer Reformen, einer Erholung des Wirtschaftswachstums im Verlauf von 2013 und generell einem stärkeren globalen Risikoappetit. Zudem erwarteten die Analysten der Deutschen Bank, dass die Regierung angekündigte Investitionen schneller umsetzt.

Ausgesuchte ETFs auf China und Indien mit den größten Fondsvolumen:

  • Lyxor ETF HSCEI (A0F5BW)
  • iShares FTSE China (A0DPMY)
  • db x-trackers CSI 300 (DBX0M2)
  • Lyxor ETF MSCI Ijndia (LYX0BA)
  • S&P CNX Nifty (DBX1NN)

Indonesien

Für die Entwicklung der Wirtschaft Indonesiens sieht die Deutsche Bank zwei mögliche Szenarien. Eine Möglichkeit sei, dass die Wirtschaft zu stark gewachsen sei und Maßnahmen ergriffen würden, die negativ für Akten sein könnten. Die zweite Möglichkeit sei, dass Indonesien sich gewandelt habe von einer Konsum-getriebenen zu einer Investment-getrieben Ökonomie. Letzteres würde zu neuen Arbeitsplätzen führen, mehr Nachfrage und wieder neuen Investitionen.

ETFs auf Indonesien:

  • db x-trackers MSCI Indonesia (DBX0EU)
  • Lyxor ETF MSCI Indonesia (LYX0ME)

Malaysia

Das wichtigste Ereignis werde 2013 die Parlamentswahl im Frühjahr sein. Das könnte dazu führen, dass einige Investoren bis zur Wahl defensive Titel bevorzugten. Die Wahl sei wohl auch ein Grund für die mäßige Performance des Aktienmarktes in Malaysia 2012. Auf Sicht von 12 Monaten sehen die Analysten der Deutschen Bank bei einigen Aktien attraktive Bewertungen.

ETFs auf Malaysia:

  • Lyxor ETF MSCI Malaysia (LYX0CW)
  • db x-trackers MSCI Malaysia (DBX0GW)

Philippinen

Die makroökonomischen Bedingungen sind nach Ansicht der Investmentstrategen der Deutschen Bank auf den Philippinen so gut wie seit 20 Jahren nicht mehr. Dies gelte beispielsweise für die Zahlungsbilanz, Inflation, Zinsen, Staatsverschuldung und andere Kriterien. Eine globale oder regionale Konjunkturerholung würde diese Entwicklung noch unterstützen. Allerdings habe sich der Aktienmarkt auf den Philippinen in den vergangenen Jahren bereits sehr positiv entwickelt.

ETF auf Philippinen:

  • db x-trackers MSCI Philippines (DBX0H9)

Singapur

Das stabile Binnenwachstum unterstütze die Wirtschaft in Singapur, die Deutsche Bank rechnet für 2013 mit einem BIP-Wachstum von 3 Prozent. Darüber hinaus wirkten niedrige Zinsen und eine Aufwertung des Singapur-Dollars unterstützend. Innerhalb des Immobiliensektors sehen die Analysten Entwickler von Immobilienprojekten als attraktiv.

ETF auf Singapur:

  • db x-trackes MSCI Singapore IM (DBX0KG)

Südkorea

Die neue Staatspräsidentin, die im Februar ihr Amt antritt, hat laut Analysten der Deutschen Bank mit ihren Wahlkampfversprechen Erwartungen geweckt. So soll ein fairer Ausgleich zwischen den großen Konglomeraten in Südkorea und kleinen/mittleren Unternehmen gefunden werden, eine Balance zwischen Export- und Binnenwachstum sowie Steuererleichterungen für mittlere Einkommen.

ETFs auf Südkorea mit dem größten Fondsvolumen

  • iShares MSCI Korea (A0HG2L)
  • CS MSCI Korea (A1C1H3)
  • db x-trackers MSCI Korea (DBX1K2)