Start ETF-News Die Jagd nach Gold

Die Jagd nach Gold

29
goldd

Investoren haben in diesem Jahr ihre Positionen in dem gefragten Edelmetall Gold weiter ausgebaut. ETF Securities erzielte Nettomittelzuflüsse von mehr als einer Milliarden US-Dollar in seinen physisch hinterlegten Gold-ETPs.

ETF Securities, einer der führenden europäischen Anbieter von Exchange Traded Products (ETPs), hat dieses Jahr eigenen Angaben zufolge Nettomittelzuflüsse von mehr als einer Milliarde US-Dollar in seinen physisch besicherten Gold-ETCs erzielt. Denn Investoren sicherten sich gegen die andauernden makroökonomischen und politischen Turbulenzen und die unsicheren Finanzmärkte ab. Allein in der vergangenen Woche hätten Investoren rund 350 Millionen US-Dollar in die physisch hinterlegten ETCs investiert. Zuletzt hätten die Gold-ETCs vor rund einem Jahr ähnlich hohe Mittelzuflüsse innerhalb einer Woche verzeichnet. Investoren hätten damit den Ausbau ihrer Positionen in den Produkten auf das Edelmetall weiter beschleunigt. Im vergangenen Monat verzeichneten, so ETF Securities weiter, ihre Gold-ETCs insgesamt Mittelzuflüsse von mehr als 600 Millionen US-Dollar. Zum Vergleich: Im zweiten Quartal hätten alle ETPs auf Gold weltweit Nettomittelzuflüsse von insgesamt 570 Millionen US-Dollar erzielt.

„Die Investoren zeigen sich verständlicherweise darüber verunsichert, wie sie sich angesichts des unverändert von hohen Unsicherheiten geprägten Marktumfeldes positionieren sollen“, erklärt Kris Walesby, Head of Capital Markets bei ETF Securities, und ergänzt: „Wir sehen insgesamt einen geringeren Handel am europäischen und US-Aktienmarkt und eine weiterhin abnehmende Anzahl von Firmenübernahmen und Fusionen. Dagegen sind die Mittelzuflüsse in unsere ETPs auf Gold in diesem Jahr besonders stark, da Investoren ihre Positionen in dem Edelmetall ausbauen.“

ETF Securities gibt weiter bekannt, dass angesichts weiterer Hinweise auf ein sich verlangsamendes Wirtschaftswachstum Investoren weltweit seit Jahresanfang neue Mittel in Höhe von 1,2 Milliarden US-Dollar in die physisch hinterlegten Goldprodukte von ihnen investiert hätten. Der Großteil dieser Investments komme dabei aus dem europäischen Markt. Das Management-Team von ETF Securities hat 2003 das weltweit erste ETP auf Gold an die Börse gebracht. Heute verwaltet das Unternehmen mehr als 17 Milliarden US-Dollar in Produkten, die Gold abbilden. „Das hohe Anlagevolumen zeigt, dass Investoren in unseren Produkten das marktführende Angebot für Edelmetall-Investments sehen, und belegt, wie sehr sie die Qualität und Liquidität unserer Produkte schätzen. Denn Investoren müssen sich darauf verlassen können, ihre Transaktionen nicht nur bei normalen Marktbedingungen sondern auch in einem schwierigen Marktumfeld verlässlich ausführen zu können. Die Liquidität ist der wichtigste Faktor, um Transaktionen bestmöglich umzusetzen und damit die Gesamtkosten für den Anleger zu senken. Wir werden unser Produktangebot weiter ausbauen und damit Gold und andere Rohstoffe Investoren leichter zugänglich machen“, so Kris Walesby.

TEILEN
Vorheriger ArtikelETF-Marktbericht: Beste Sommerlaune
Nächster ArtikelETF-Pressespiegel – KW 32/2012
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.