Start ETF-News DJ AIG heißt jetzt DJ-UBS keine Auswirkungen für ETF-Anleger

DJ AIG heißt jetzt DJ-UBS keine Auswirkungen für ETF-Anleger

63
Rohstoffe

Im Zuge der Umstrukturierung des krisengeschüttelten US-Versicherungsriesen American International Group (AIG) wurde am 7. Mai 2009 der Bereich Rohstoff-Indizes an die Schweizer Großbank UBS verkauft.

Der Kaufpreis für die bekannten Rohstoff-Indizes lag bei 150 Mio. US Dollar. Die Dow Jones-AIG Commodity Indizes werden deshalb in Dow Jones-UBS Commodity Indizes umbenannt. Dazu Jason Barron von UBS: „Unseren Klienten können wir nun ein breite Produktpalette an Rohstoff-Indizes bieten“. An den bestehenden Indexkonzepten ändert sich nichts.

Wir haben die Namensänderungen in unserer Datenbank durchgeführt. Unter können bequem alle DJ UBS Indizes selektiert werden.

TEILEN
Vorheriger ArtikelFrohe Botschaft von den Leistungsbilanzen
Nächster Artikeldb x-trackers senkt ETF-Gebühr auf null Prozent
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.