Start ETF-News Drei neue ETF-Strategien von Markus Kaiser

Drei neue ETF-Strategien von Markus Kaiser

232
Strategie-ETF-Artikel

Fondsmanager Markus Kaiser setzte bereits frühzeitig auf den Einsatz von ETFs und schuf so eine neue Anlageklasse. Jetzt legt er zum 9. September 2013 seine neuen ETF-Strategien STARS Defensiv, STARS Flexibel und STARS Offensiv auf.

„Die Fonds bieten ganzheitliche Anlagelösungen für Anleger, die von den Entwicklungen an den globalen Finanzmärkten profitieren möchten, ihr Portfolio aber nicht selbst permanent überwachen und anpassen können“, so die StarCapital AG. Die drei Fonds werden in nachfolgenden Anteilsklassen aufgelegt:

STARS Defensiv

  • STARS Defensiv A (LU0944780906)
  • STARS Defensiv R (LU0944781037)
  • STARS Defensiv I (LU0944781110)

STARS Flexibel

  • STARS Flexibel A (LU0944781201)
  • STARS Flexibel R (LU0944781383)
  • STARS Flexibel I (LU0944781466)

STARS Offensiv

  • STARS Offensiv A (LU0944781540)
  • STARS Offensiv R (LU0944781623)
  • STARS Offensiv I (LU0944781896)

„Während die Aktienquote beim STARS Defensiv auf maximal 50% beschränkt ist, investiert der STARS Offensiv mit mindestens 50% in die Aktienmärkte. Mit einer aktiven Steuerung der Aktienquote zwischen 0 und 100% beim STARS Flexibel setzt Markus Kaiser seine bewährte Anlagestrategie fort, mit der er insbesondere während der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 punkten konnte. Während die Aktienmärkte seinerzeit bis zu 50% an Wert verloren, konnte er mit seiner flexiblen ETF-Strategie die Verluste vermeiden und schloss das Jahr 2008 mit einer positiven Wertentwicklung ab.

Auf Basis des systematischen Investmentmodells STARS, einer Weiterentwicklung des von Markus Kaiser entwickelten Trendphasenmodells, werden die weltweit aussichtsreichsten Märkte und Anlageklassen ausgewählt und vorzugsweise über kostengünstige und effiziente ETFs abgebildet. Das Investmentmodell STARS steht für eine Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Über die Marktselektion wird aus passiven ETFs ein aktiv gemanagtes Investment. Dabei wird eine breite globale Diversifizierung über mehrere Anlageklassen angestrebt. Die Risikosteuerung sorgt schließlich für eine kontinuierliche Anpassung der Struktur der Portfolios an die Marktentwicklung.

Markus Kaiser-ArtikelFondsmanager Markus Kaiser ist bereits seit mehr als 15 Jahren in der Vermögensverwaltung tätig und verfügt über einen großen Erfahrungsschatz. Seit Juli 2013 verstärkt er den Vorstand der StarCapital AG und ist angetreten, den vermögensverwaltenden Ansatz der Gesellschaft über ETF-basierte Anlagestrategien zu erweitern. Er zählt zu den erfolgreichsten Dachfonds-Pionieren in Deutschland und erlangte besondere Aufmerksamkeit, als er 2007 den ersten ETF-basierten Dachfonds als Innovation auf den Markt brachte. Die von ihm verwalteten Fonds wurden vielfach für ihre Performance und den Investmentprozess ausgezeichnet.

Die neuen Fonds werden über 3 Anlageklassen, die sich hinsichtlich der Gebührenstruktur und Mindestanlage unterscheiden, sowohl für private als auch für institutionelle Anleger angeboten. „Flexible Anlagekonzepte, wie die neuen leistungsfähigen ETF-Strategien STARS, die ihre Investitionsquoten über einen aktiven Managementansatz an den jeweiligen Marktbedingungen ausrichten können, werden von Anlegern zukünftig deutlich bevorzugt werden“, blickt Markus Kaiser optimistisch in die Zukunft.

TEILEN
Vorheriger ArtikelDieser Demografie-ETF bringt Rendite
Nächster ArtikelHigh-Yield-Papiere? Am besten mittels ETFs!
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.