Xtrackers legte drei ETF-Anteilsklassen auf, mit denen sich Anleger gegen die Währungsrisiken bei Yen und US-Dollar absichern können.

Seit dem 9. November sind drei neue ETFs mit Währungsabsicherung des Emittenten DWS auf Xetra und Börse Frankfurt handelbar.

Mit dem Xtrackers S&P 500 UCITS ETF erhalten Anleger die Möglichkeit, an der Wertentwicklung des S&P 500-Index zu partizipieren. Der Referenzindex umfasst die Top-500-Unternehmen des US-Aktienmarkts.

Mit dem Xtrackers Nikkei 225 UCITS ETF können Anleger in die Wertentwicklung des Nikkei-Index investieren. Der Referenzindex setzt sich aus den 225 größten Aktienunternehmen der Tokyo Stock Exchange zusammen, die in regelmäßigen Abständen im Hinblick auf Marktiquidität und das Sektorengleichgewicht überprüft werden. Bei der Liquidität werden das Handelsvolumen und das Ausmaß der Kursschwankungen der vergangenen fünf Jahre berücksichtigt.

Der Xtrackers iBoxx USD Corporate Bond Yield Plus UCITS ETF ermöglicht ein Investment in auf US-Dollar lautende Unternehmensanleihen. Der Referenzindex umfasst größtenteils festverzinsliche Wertpapiere mit einem Ranking zwischen BB- und AAA.

Alle drei ETFs wenden eine Absicherungsstrategie an, um das Wechselkursrisiko zwischen der Währung der Indexbestandteile und dem Euro zu minimieren.

Hier die Details zu den neu aufgelegten ETFs:

Xtrackers S&P 500 UCITS ETF

  • ISIN: IE00BGJWX091
  • Gesamtkostenquote: 0,20 Prozent
  • Ertragsverwendung: ausschüttend
  • Referenzindex: S&P 500 Index

Xtrackers Nikkei 225 UCITS ETF

  • ISIN: LU1875395870
  • Gesamtkostenquote: 0,19 Prozent
  • Ertragsverwendung: ausschüttend
  • Referenzindex: Nikkei 225 Total Return EUR Hedged Index

Xtrackers iBoxx USD Corporate Bond Yield Plus UCITS ETF

  • ISIN: IE00BFMKQ930
  • Gesamtkostenquote: 0,30 Prozent
  • Ertragsverwendung: ausschüttend
  • Referenzindex: Markit iBoxx USD Corporates 1-20 Yield Plus Index

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.