Start ETF-News Ein Gold-Short ETC für Profis

Ein Gold-Short ETC für Profis

894
Ein Gold-Short ETC für Profis

Gold-Bullen gibt es derzeit viele. So manchen Skeptikern ist jedoch die Hausse beim gelben Edelmetall nicht mehr geheuer. Ihr Argument: Sollten sich die im Goldpreis implizierten Inflationsgefahren nicht bestätigen, droht dem Edelmetall ein deutlicher Rücksetzer. Eine Anlagelösung, um auf ein solches Szenario zu spekulieren, stellt der db ETC Monthly Short Gold Euro Hedged ETC dar.

Gegenüber klassischen Short-Produkten weist diese Anlage allerdings einige Besonderheiten auf. Punkt eins: Der ETC ist währungsgesichert (denn das gelbe Edelmetall notiert bekanntlich in Dollar). Das heißt, sowohl Währungsrisiken als auch Währungschancen sind eliminiert. Das ist gut für Anleger, die an eine Erholung des Euros gegenüber dem Dollar glauben, und schlecht für Investoren, die mit einer Fortsetzung der Talfahrt der Gemeinschaftswährung rechnen.

Positive Rollkosten

Der zweite Punkt: Der zugrunde liegende DBLCY Short Gold EUR Index, an dem der ETC partizipiert, spiegelt nicht die inverse Preisbewegung des Spotpreises wider, sondern die des Dezember Termin-Kontrakts an der New York Commodities Exchange (COMEX). Bei dessen Fälligkeit wird in den nächsten Dezember- Kontrakt umgeschichtet. Dabei kommt es meist zu einer Abweichung zwischen Indexentwicklung und Kassakurs. Gold notiert am Terminmarkt üblicherweise in einer Contango-Situation. Daher kann der Dezember-Kontrakt auf einem höheren Preisniveau verkauft werden, als der Goldpreis derzeit in der Kasse notiert. Will heißen: Trotz der Contango- Situation generiert das Produkt laufende Rollerträge. Bei Gold hält sich dieser Effekt allerdings in Grenzen, da der Future-Preis bei Gold – ähnlich wie Aktien-Futures – vom Marktpreis (Spotpreis) gewöhnlich nur um die Zinskosten höher ist. Trotzdem: Bei unverändertem Basiswert führt dieser Aufschlag zu einem entsprechenden Rollgewinn.

Basiseffekte

Die dritte Besonderheit: Klassische Short-Anlagen verfügen über ein Delta von minus eins. Das heißt, ein Kursrückgang des Basiswerts von einem Prozent würde beim Short-Produkt zu einem Gewinn von einem Prozent führen. Um bei der inversen Abbildung möglichst eng an der Entwicklung des Basiswerts zu bleiben, wird der Hebel für gewöhnlich jeden Tag auf minus eins zurückgestellt. Auf diese Weise funktioniert zum Beispiel der Short DAX. Beim DBLCY Short Gold EUR Index erfolgt diese Anpassung allerdings nur monatlich. Das heißt: Wegen verstärkter Basiseffekte können sich mit der Zeit deutliche Abweichungen zwischen der spiegelverkehrten Entwicklung des Short-ETCs und dem tatsächlichen Verlauf des Goldpreises ergeben. Oder anders ausgedrückt: Ein Rückgang des Goldpreises auf Sicht von einem halben Jahr um 20 Prozent führt nicht automatisch zu einem entsprechenden Plus beim Short-Gold-ETC.

Fazit: Nur für Profis

Aufgrund dieser Komplexität ist der db ETC Monthly Short Gold Euro Hedged ETC für gewöhnliche Privatanleger nicht geeignet. Ebenso wenig lassen sich damit Buy-and-hold-Strategien verfolgen. Darauf weist auch Philipp Knüppel vom ETC-Segment der Deutschen Bank hin: „Der Short-Gold-ETC richtet sich ausschließlich an sachkundige oder institutionelle Investoren, die kurzfristig an einer Goldschwäche partizipieren wollen und die die mit dem Produkt verbundenen Besonderheiten und Risiken verstehen.“

db Monthly Short Gold Euro Hedged
Index:DBLCI Monthly Short Gold EUR Index

iStock_000008839191Small

Anbieter:DB ETC Index plc
WKN:A1AQGZ
TER:0,45 %
Volumen:1,14 Mio. USD
Auflage:02.02.2010
Kurs:87,510

Interessieren könnte Sie auch unser Artikel Rohstoffe: Eine Anlageklasse meldet sich zurück und in der ETF-Suche finden Sie eine Liste mit Rohstoff-ETCs.

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlegemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

TEILEN
Vorheriger ArtikelVermögensaufbau ohne Abgeltungssteuer
Nächster ArtikelAngst vor der Konjunktur in Amerika?
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.