SPDR ETFs, die Plattform für börsennotierte Fonds (ETFs) von State Street Global Advisors (SSgA), hat am 20. März 2012 in Europa einen SPDR S&P 500 ETF als lokale Version ihres in den USA registrierten Produkts eingeführt. Das in den USA notierte Produkt ist mit einem verwalteten Vermögen von fast 95 Mrd. US-Dollar und durchschnittlich über 183 Mio. täglich gehandelten Anteilen der weltweit größte und aktivst gehandelte ETF.

Der neue als OGAW strukturierte SPDR S&P 500 ETF (IE00B6YX5C33) wird ab dem 20. März 2012 zunächst in Deutschland notiert und ist im Vereinigten Königreich, den Niederlanden, Frankreich, Irland und Italien zum Verkauf zugelassen. Die Handelszulassung ist in weiteren Ländern geplant.

Der ETF ist physisch unterlegt und wird von dem ETF-Pionier SSgA verwaltet. Die US-Version des SPDR S&P 500 wurde 1993 als erster ETF überhaupt ins Leben gerufen. Innerhalb von drei Jahren nach seiner Einführung hatte der weltweit meist gehandelte ETF bereits ein Vermögen von mehr als USD 2 Mrd. angesammelt.

James Ross, Senior Managing Director und Global Head von SPDR ETFs kommentiert die Einführung wie folgt: „Der SPDR S&P 500 wird von vielen Anlegern sehr geschätzt. Argumente für eine Anlage in dieses Produkt sind direkt nachvollziehbar: sofortiger und unkomplizierter Zugang zu einem der weltweit führenden Indizes, er über ein breites Branchenspektrum 500 diversifizierte US-amerikanische Large Cap-Aktien abbildet.“

 

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.