Crashkurs_ETFs_klein

ETFs: Was sich dahinter verbirgt, wissen zumindest unter Börsianern noch die meisten: Exchange Traded Funds, also börsengehandelte Fonds. Was genau diese Instrumente jedoch ausmacht, welche Anlagestrategien sie ermöglichen und wie man sie handhabt, ist vielen Anlegern noch eher unbekannt. ETF-Experte Markus Jordan lüftet mit seinem Buch „Crashkurs ETFs“ den Schleier.

In bester „Crashkurs“-Tradition widmet sich der siebte Band der Reihe den Exchange Traded Funds – kurz ETFs. Ein spannendes Thema für Privatanleger, die günstig ein Vermögen aufbauen wollen.

Eine boomende Anlageform

Der Einsatz von ETFs hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Für den Endkunden sind die Papiere interessant, weil sie sich nicht nur als reine Investitionsobjekte eignen.

Sie können auch zur Absicherung bestehender Portfolios oder im Rahmen von Sparplänen zum Einsatz kommen. Das wachsende Interesse der Anleger an ETFs hat wiederum auch immer mehr Emittenten auf den Plan gerufen, die von diesem lukrativen Markt profitieren möchten und so eine immer breitere Produktpalette anbieten. Analysten rechnen für den ETF-Markt in Europa in den nächsten Jahren mit Wachstumsraten von 30 Prozent pro Jahr. Bis zum Jahr 2012 soll das Marktvolumen die Schwelle von 500 Milliarden US-Dollar überschreiten. Anleger, die ihr Geld mithilfe von Exchange Traded Funds vermehren möchten, treffen also auf ein breites Angebot. Da lohnt es sich, vorher seine Hausaufgaben zu machen.

Ein Grundlagenwerk für Einsteiger

„Crashkurs ETFs“ soll Einsteiger in die Materie mit dem notwendigen Rüstzeug versorgen, um von dieser zukunftsträchtigen Branche finanziell zu profitieren. Das beginnt mit den Grundlagen: Was sind ETFs? Wie unterscheiden sie sich von anderen Instrumenten? Wie lassen sich ETFs in eine bestehende Anlagestrategie einbauen? Im weiteren Verlauf des Buchs erfährt der Leser anhand zahlreicher Bespiele aus der Praxis, wie groß das Einsatzspek­trum der ETFs tatsächlich ist, welche Anlagemöglichkeiten existieren und welche Portfoliokonzepte damit gefahren werden können. Viele Charts und Grafiken helfen dem Leser, schnell ein umfassendes Verständnis der verschiedenen Arten von ETFs zu erwerben.

„Crashkurs ETFs“ wird abgerundet durch eine Liste mit 50 ETFs, die jeder Anleger kennen sollte. Mit dieser Auswahl kann ein breit diversifiziertes ETF-Portfolio aufgebaut werden. „Crashkurs ETFs“ setzt die Tradition der „Crashkurs“-Reihe fort, die Einsteiger komprimiert und leicht verständlich an einzelne Aspekte des Börsengeschehens heranführen. Nach der Lektüre ist der Leser fit für das Anlage­vehikel ETFs und kann es für das eigene Depot gezielt nutzen.

„ETFs sind kostengünstige Bausteine für Ihre Anlagestrategie. Wer richtig damit umgehen will, muss dieses Buch lesen.“ Dr. Bernhard Jünemann (Chefmoderator DAF – Deutsches Anleger Fernsehen)

Jetzt im EXtra-Magazin Shop bestellen


TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.