Nach der jährlichen Neuanpassung des ETF-PORTFOLIO GLOBAL sind Schwellenländer und Europa stärker im Fonds gewichtet. Auch Smart-Beta-ETFs erhalten ein höheres Gewicht.

Seit mittlerweile 10 Jahren ist der Fonds ETF-PORTFOLIO GLOBAL (WKN: A0MKQK) von Veritas Investment erfolgreich am Markt.  Wie jedes Jahr um diese Zeit hat die Fondsgesellschaft wieder ihre Anpassungen vorgenommen. Im Ergebnis erhöhte sich der Anteil der Schwellenländer auf 39,11 Prozent (+0,87 Prozent), Europa stieg auf 22,18 Prozent und USA reduzierte sich 2,14 Prozent auf jetzt 29,83 Prozent.

Die jährliche Anpassung der Asset Allokation des ETF-PORFOLIO GLOBAL orientiert sich an der wirtschaftlichen Leistungskraft der einzelnen Volkswirtschaften, gemessen am realen Bruttoinlandsprodukt. „Da dieses sich –  wie in den Jahren zuvor auch –  immer weiter zu Gunsten der Schwellenländer verschiebt, bilden wir diese Veränderung auch in unserem Fonds ab. Auch wenn einige Schwellenländer derzeit schwächeln, setzt sich das kontinuierliche Wachstum ihrer Wirtschaftsleistung weiter fort“, so Marcus Russ, Senior Portfolio Manager bei Veritas Investment.

Positiv entwickelten sich die sogenannten Smart Beta ETFs innerhalb des Portfolios des ETF PORTFOLIO GLOBAL. Smart Beta-ETFs versuchen Marktabweichungen zu nutzen, die dafür bekannt sind, langfristig den Markt zu schlagen. So beinhaltet der Fonds seit geraumer Zeit einen Smart Beta ETF, der auf dem Shiller-KGV beruht. „Wir haben sehr gute Erfahrungen mit Smart Beta ETF sammeln können. Deshalb haben wir aktuell den Anteil dieser im Fonds erhöht. Nachdem bereits der gesamte Länderanteil von Großbritannien und die Hälfte der USA-Gewichtung über Smart Betas abgebildet werden, haben wir uns dazu entschlossen auch 50 Prozent unseres Japaninvestments umzustellen“, berichtet Russ. Somit steigt der Anteil an Smart-Betas auf insgesamt knapp 21 Prozent. Die aktuelle Vermögensaufstellung des Fonds kann über www.veritas-investment.de abgerufen werden.

Der ETF-PORTFOLIO GLOBAL wurde bereits 2008 speziell für Privatanleger konzipiert und feiert dieses Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Um ihn auch für Sparplansparer interessant zu machen, die regelmäßig kleinere Summen ansparen, wurden bewusst die Verwaltungskosten niedrig gehalten und auf einen Ausgabeaufschlag verzichtet. In den zehn Jahren seines Bestehens hat der Fonds eine Rendite von 75,40 Prozent erwirtschaftet (Stichtag 21.09.2018). „In dem Zeitraum, der von den Auswirkungen der Finanzmarktkrise geprägt war und in dem kontinuierlich die Zinsen für Sparer sanken, konnten wir eine solide Rendite für unsere Kunden erwirtschaften. Seine überschaubaren Kosten und die klare Anlagestrategie machen den EFT-PORTFOLIO GLOBAL für Privatanleger, die kontinuierlich Geld anlegen, besonders attraktiv“,  resümiert Russ.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.