ETF Ratings - Wegweiser durch den ETF Dschungel

Das Handelsblatt hat heute einem interessanten Artikel über die Einführung von Ratings im Bereich der Indexfonds (ETF) veröffentlicht. Ende des Monats findet dazu eine Pressekonferenz von Scope statt. Dort wird das Haus die eigenen ETF-Ratings vorstellen. Damit wäre Scope der zweite Anbieter, der für den Deutschen Markt ETF-Ratings veröffentlicht. Erst vor wenigen Wochen ist die Analyseplattform FundExplorer mit einem eigenen Rating an den Start gegangen.

Wie wir von Scope erfahren haben wird das Unternehmen zu Beginn mit etwa 120 Ratings starten. Um überhaupt ein Rating zu erhalten muss der ETF mindestens 6 Monate am Markt existieren. In die Bewertung gehen die Kriterien Diversifikation, die Art der Indexreplikation, die Emittentenqualität, die Gebührenstruktur, die Transparenz und die Handelsqualität ein. Das Rating soll dabei mit einer Fünf-Sterne-Symbolik abgebildet werden.

1.000 ETFs bis Jahresende

Ratings sollen vor allem Privatanlegern eine Orientierung im immer größer werdenden ETF-Markt geben. Die Deutsche Bank erwartet bis Jahresende eine Verdoppelung der Anzahl an ETFs auf über 1.000 Produkte. Kritiker befürchten dass dadurch die Orientierung im ETF-Segment immer schwieriger werden wird. Ratings könnten hier das Universum wieder ein wenig einschränkten und letztendlich übersichtlicher machen.

Top-50 ETF-Liste gibt bereits heute Orientierung

Das EXtra-Magazin veröffentlicht bereits seit April dieses Jahres eine Top-50 ETF-Liste. Darunter befinden sind die aus Sicht der Redaktion wichtigsten Indexfonds. Den Abonnenten des kostenfreien ETF-Magazins gibt diese Liste bereits heute schon eine gute Orientierung. „Wir erhalten fast täglich Fragen zu Produkten von unseren Lesern. Die neuen ETF-Ratings werden künftig eine große Hilfe für Privatanleger sein“, meint Markus Jordan, Herausgeber des auf ETFs spezialisierten EXtra-Magazins.

In den nächsten Ausgaben werden wir die Scope-Ratings in das Magazin integrieren und ausführlich erläutern um so den Lesern einen besseren Überblick zu verschaffen. Bereits heute nutzen knapp 10.000 Abonnenten das monatlich, kostenlos erscheinende EXtra-Magazin.

Hier geht es zum Artikel des Handelsblatt.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.