ETF Securities (ETFS) wird die weltweit größte und europaweit erste Plattform für börsennotierte Währungen (Exchange Traded Currency – (Währungs-ETCs)) mit der Einführung 10 neuer auf dem Euro basierender Währungs-ETCs an der Deutschen Börse (Xetra) erweitern.

Von aktuellen Entwicklungen profitieren

Die Neuzugänge bei der Währungs-ETC-Plattform bieten mehr Auswahl und Flexibilität für lokale Anleger, die auf diese Weise Long- oder Short-Engagements gegenüber dem Euro eingehen können. Auf dem Euro basierende Währungs-ETCs bieten den Anlegern die Möglichkeit, auf der europäischen Makrodynamik basierende Handelsstrategien umzusetzen. Während der Euro im derzeitigen Umfeld durch Verschuldung und Ausfallsbedenken belastet ist, können die Anleger die neuen Währungs-ETCs wie den ETFS Long CHF Short EUR oder den ETFS Long NOK Short EUR dazu nutzen, auf die relative Sicherheit des Schweizer Franken bzw. die relative Finanzstärke der Norwegischen Krone gegen den Euro zu setzen.

Währungs-ETCs richten sich an Anleger, die ihr Portfolio durch Hinzufügen einer neuen Anlageklasse mit geringer Korrelation mit Aktien und Anleihen breiter fächern möchten, oder an Anleger, die über den Devisenmarkt taktische oder strategische Makro-Chancen nutzen möchten.

Da sich das Vermögen in den Rohstoff-ETCs im Jahr 2009 nahezu verdreifacht und sich das Volumen verdoppelt hat, ist klar, dass die Anleger die ETC-Struktur weitgehend als ein sicheres Anlagevehikel für ein Engagement in Rohstoffen angenommen haben. Daher wurde diese Struktur nun auf Währungen erweitert.

Martin Arnold, Senior Research Analyst, erklärte zu dieser innovativen Einführung:

„Die griechische Staatsverschuldung bleibt das Kernproblem für Devisenanleger, bis es eine formelle Entscheidung zu dieser Situation gibt, mögliche Finanzhilfen der Euro-Staaten werden bisher nicht „konkret“ bestätigt. Die Stimmung auf dem Devisenmarkt hat sich während der letzten Wochen dramatisch geändert, da die Anleger zunehmend in Frage stellen, ob sich die gute Entwicklung der Risikoanlagen aus dem Jahr 2009 im Jahr 2010 fortsetzen wird. So ist es nicht verwunderlich, dass Euro-Short-Strategien beliebt und profitabel waren. Währungs-ETCs bieten den Anlegern eine einfache Möglichkeit, um von diesen Entwicklungen profitieren zu können.“

Währungs-ETCs bieten ein genaues und transparentes Währungsengagement gegenüber anerkannten Benchmarks in einer einzigen Transaktion. Darüber hinaus ist bei Währungs-ETCs kein Fremdwährungskonto erforderlich; außerdem ist weder der Handel mit noch die Verwaltung von Futures-/Forward-Kontrakten erforderlich, da sich die Preise von ETCs einfach von neuen Währungsindizes ableiten, die von Morgan Stanley veröffentlicht werden.

Die Morgan Stanley Foreign Exchange Indizes (MSFXSM Indizes) sind darauf ausgerichtet, eine vollständig besicherte Long- oder Short-Anlage in GBP, CHF, JPY, NOK oder SEK gegenüber dem Euro zu replizieren und bieten außerdem eine Exposure gegenüber den lokalen Zinssätzen.

ETF-NameFWhrgISIN
ETFS Long CHF Short EUREuroDE000A1DFSA1
ETFS Long GBP Short EUREuroDE000A1DFSC7
ETFS Long JPY Short EUREuroDE000A1DFSE3
ETFS Long NOK Short EUREuroDE000A1DFSG8
ETFS Long SEK Short EUREuroDE000A1DFSJ2
ETFS Short CHF Long EUREuroDE000A1DFSB9
ETFS Short GBP Long EUREuroDE000A1DFSD5
ETFS Short JPY Long EUREuroDE000A1DFSF0
ETFS Short NOK Long EUREuroDE000A1DFSH6
ETFS Short SEK Long EUREuroDE000A1DFSK0
TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.