ETF Securities mit erstem physisch besicherten ETC auf Kupfer

ETF Securities hat eigenen Angaben zufolge den ersten physisch besicherten Industriemetall-ETC an der Deutschen Börse gelistet. Anleger können den ETFS Physical Copper nun über Xetra handeln und so einfach, sicher und transparent in das Industriemetall Kupfer investieren.

„Wir freuen uns, Investoren in Deutschland mit dem ersten lokalen Listing einen physisch besicherten Industriemetall-ETC anbieten zu können. Sie haben nun die Möglichkeit, physisch-besichert in den Kupfer-Preis an der London Metall Exchange (LME) zu investieren und können damit Anlagen in Rohstoffmärkte viel einfacher umzusetzen“, so kommentiert Graham Tuckwell, Chairman von ETF Securities Limited die Neuemission. Vor acht Jahren sei der Gesellschaft ein ähnlicher Durchbruch bei physisch besichertern Gold-ETC gelungen. Heute werden in solchen Produkten nach Angaben von ETF Securities weltweit 100 Milliarden US-Dollar verwaltet.„Investoren nutzen Sachwerte, um sich in Zeiten von Sorgen um steigende Staatsverschuldungen, Währungsabwertung und Inflationsangst abzusichern. Außerdem möchten sie an der schnell steigenden Nachfrage nach Rohstoffen aus China und den anderen Emerging Markets partizipieren.

Physisch hinterlegtes Kupfer-Investment

Der ETFS Physical Copper (WKN: A1K3AZ) spricht laut ETF Securities vor allem Investoren an, die Investments in physische Produkte bevorzugen. Industriemetall-ETCs von ETF Securities spiegelten die Preisfeststellung, Auslieferung und Regeln der London Metal Exchange (LME), dem weltweit angesehensten Handelsplatz für Industriemetalle, wider. Der Emittent, ETFS Industrial Metal Securities Limited, werde den so genannten Creation-Redemption-Prozess, bei dem Anteile an dem ETC gegen das jeweilige Industriemetall getauscht werden, über ein speziell für diese Zwecke angelegtes Konto an der Londoner Metallbörse ausführen. Damit unterliege der Handel den Regeln und der Regulierung der Londoner Metallbörse, einschließlich der Richtlinie für die Wertpapierleihe.

Handel allein mit von der Londoner Metallbörse ausgestellten Garantiescheinen

„Market Maker können neue Anteile gegen die Lieferung der physischen Metalle kreieren, die durch Garantiescheine der Londoner Metallbörse abgebildet werden. Damit wird die Transparenz des Handels in den zugrunde liegenden physischen Industriemetallen sichergestellt. Der Emittent wird zunächst Industriemetalle über Garantiescheine (so genannte „Warrants“) der Londoner Metallbörse halten. Wenn das verwaltete Vermögen des ETC zunimmt, kann der Emittent einige, aber nicht alle, Holdings in „off-warrant“ Positionen tauschen, um die Regeln der Londoner Metallbörse bezüglich der Wertpapierleihe zu erfüllen und die Lagerkosten zu reduzieren. Jederzeit wird das gesamte Metall in Warenhäusern gelagert, die von der Londoner Metallbörse (LME) genehmigt und geprüft wurden. Die Kosten für das Halten des Industriemetall-ETC setzen sich aus einer Management- sowie einer Lagerungs- und Versicherungsgebühr zusammen. Die Lagergebühren enthalten ausschließlich die Kosten für das Warenlager, wie sie jährlich von der Londoner Metallbörse veröffentlicht werden. Diese können in Zukunft sinken, wenn der Emittent in der Lage ist, niedrigere Gebühren zu Verhandeln“, berichtet ETF-Securities. Die Deutsche Bank AG, London, werde als Metall-Agent agieren sowie Dienstleister für Handel,Administration und Depotverwaltung sein, wie sie für die Produkte und unterlegten Metalle notwendig seien. ETF Securities hat eigenen Aussagen zufolge den weltweit ersten physisch besicherten Industrie-Metall ETC an der London Stock Exchange im Dezember 2010 gelistet.

Hier die Details zum ETC:

WKN: A1K3AZ
Basiswert: Kupfer Spot
Emittent: ETF Securities
TER: 0,69 Prozent

Interessieren könnte Sie auch unser Artikel Rohstoffe: Eine Anlageklasse meldet sich zurück und in der ETF-Suche finden Sie eine Liste mit Rohstoff-ETCs.

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlegemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.