ETF-Sparplan Gebührenvergleich

ETF-Sparpläne erfreuen sich immer höherer Beliebtheit. Jeder Broker bzw. jede Direktbank bietet jedoch ETF-Sparpläne zu unterschiedlichen Konditionen an. Wie kann bei der Menge an verschiedenen Anbietern und Konditionen noch ein Überblick behalten werden? Wir bringen Licht ins Dunkle – mit dem ETF-Sparplan Gebührenvergleich.

Um Ihnen die neuen Funktionen direkt an einem Beispiel zu demonstrieren, verwenden wir dazu den iShares MSCI World UCITS ETF (WKN: A0HGV0). Durch einen Klick auf die WKN gelangen Sie auf die Detailübersicht des ETFs. Alternativ können Sie die gewünschte WKN in unserer Schnellsuche eingeben.

ETF-Sparplan Gebührenvergleich

Neben allen relevanten Merkmalen in der Übersicht finden Sie mit „Chart“ und „Ausschüttungen“ zwei weitere Reiter. Dort können Sie sich die vergangene Wertentwicklung anzeigen lassen sowie die historischen Ausschüttungen (nur bei ausschüttenden ETFs) in Erfahrung bringen. Neu ist der Reiter „Sparplan Vergleich„.

ETF-Sparplan Gebührenvergleich

In diesem neuen Bereich wird Ihnen angezeigt, bei welchen Direktbanken der ausgewählte ETF als Sparplan angeboten wird, welches Gebührenmodell und welche Mindestsparrrate gilt.  So können Sie beispielweise bei finvesto ( Zum Testbericht) schon ab 10 € einen ETF-Sparplan erstellen. Aus der blau markierten Spalte können Sie die entsprechenden Gebühren zur gewählten Sparrate entnehmen. Bei der Consorsbank ( Zum Testbericht) würden die Ausführungskosten bei einer 50 € Sparrate 0,75 € betragen (entspricht 1,50 Prozent). Der Gebührenvergleich ist für Sparraten zwischen 25 € und 500 € möglich.

ETF-Sparplan Gebührenvergleich

Warum wird nun bei der DKB ( Zum Testbericht) eine tatsächliche Gebühr von 0,00 € angezeigt, obwohl das Gebührenmodell Kosten in Höhe von 1,50 € pro Ausführung vorsieht? Der gewählte ETF ist in diesem Fall ein Aktions-ETF, und kann kostenfrei angespart werden. Ob es sich um einen Aktions-ETF handelt, wird in der vorletzten Spalte angegeben. Über den grünen Button gelangen Sie zur Website der Bank, über den grauen zu einem ausführlichen Testbericht.

ETF-Sparplan Gebührenvergleich: Alternativen

Nun gibt es aber oftmals mehrere ETFs auf den selben Index. Vielleicht lässt sich ein noch besseres Angebot finden? Unter dem „Sparplan Vergleich“ werden zudem alternative ETFs auf den gleichen Index angezeigt.

Der zuvor als Beispiel gewählte iShares MSCI World UCITS ETF (WKN: A0HGV0) weist eine TER von 0,50 Prozent auf. Hier zeigt sich schnell, dass es mit dem db x-trackers MSCI World Index UCITS ETF (DR) bei einer TER von 0,19 Prozent eine deutlich günstigere Variante gibt. Zudem können auch schnell Merkmale wie die Assets under Management (AuM), Replikationsmethode und Ausschüttung miteinander verglichen werden. Unser iShares ETF ist nur bei der DKB ( Zum Testbericht) kostenlos besparbar (siehe obiges Bild). Der ComStage MSCI World TRN UCITS ETF kann hingegen gleich bei 10 Banken kostenfrei angespart werden. Mit einem Klick auf „Zum Vergleich“ gelangen Sie zur Sparplan-Übersicht für den ComStage ETF.

ETF-Sparplan Gebührenvergleich

Nachfolgend finden Sie den ETF-Sparplan Gebührenvergleich für den ComStage MSCI World TRN UCITS ETF. Dieser ETF kann bei den meisten Banken kostenfrei angespart werden, denn er wird bei 10 Banken als Aktions-ETF angeboten.

ETF-Sparplan GebührenvergleichWie bereits etwas weiter oben erwähnt, gelangen Sie über den grünen Button zur Anbieterseite der Bank, dort können Sie dann Ihren ETF-Sparplan anlegen. Bei Klick auf den grauen Button können Sie unseren ausführlichen Testbericht lesen.

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann studierte Franz Rieber Informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre und hat einen Master-Abschluss in Finance & Banking. Seit 2016 ist Franz Rieber für die Isarvest GmbH tätig und für das Projektmanagement und die Kundenbetreuung verantwortlich.