Start ETF-News ETFlab erobert China und Emerging Markets

ETFlab erobert China und Emerging Markets

27

Der Münchener ETF-Anbieter ETFlab bietet seit heute zwei neue Schwellenländer-Indexfonds. an. Anleger können nun neben den klassischen Aktienmärkte auch in China und die wichtigsten Schwellenländer investieren. Bei der Art der Indexabbildung greift ETFlab auf zwei unterschiedliche Methoden zurück.

Zugang zu wachstumsstarken Regionen

Der ETFlab MSCI China umfasst einen breit diversifizierten Korb von Aktien chinesischer Unternehmen, die in Hongkong gehandelt werden. Der ETFlab MSCI Emerging Markets bildet ein breit diversifiziertes Portfolio von Unternehmen ab, die an den Börsen von 21 Schwellenländern notiert sind. „Damit ermöglichen wir den Zugang zu den wachstumsstärksten Regionen der Welt“, hebt Andreas Fehrenbach, Geschäftsführer von ETFlab hervor. „Anleger, die überdurchschnittliche Renditen erzielen wollen, müssen dort engagiert sein.“

Nachhaltigkeit und hohes Wachstum

Die Nachfrage nach Schwellenländer-Fonds hat nach der Finanzkrise deutlich zugenommen. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt der DekaBank, betont: „Die Emerging Markets haben aus früheren Wirtschafts- und Finanzkrisen die Lehren gezogen und sind überwiegend auf einen soliden fiskalischen Kurs eingeschwenkt.“ Zudem sieht Kater die Nachhaltigkeit des hohen Wirtschaftswachstums: „Die Entwicklung wird in den kommenden Jahren von zwei demographischen Trends gestützt: Erstens gibt es ein anhaltend hohes Bevölkerungswachstum, zweitens setzt sich der Zuzug in die Städte unverändert fort.“

Voll replizierender China-ETF

Der ETFlab MSCI China (ISIN: DE000ETFL326) legt besonderen Wert auf hohe Liquidität und eine breite Abdeckung des Gesamtmarktes. Mit zurzeit 123 Werten repräsentiert er 85 Prozent der Marktkapitalisierung und ist der bisher umfassendste China-Indexfonds, der in Deutschland gehandelt wird. Am stärksten gewichtet sind Finanzwerte (38 %), Versorger (16,9 %) und Telekommunikationsdienstleister (12,6 %). Der ETF bildet den Index voll replizierend nach, d. h. die Original-Wertpapiere sind in dem nach UCITS III richtlinienkonformen Sondervermögen enthalten. Die Managementgebührt beträgt 0,65 Prozent pro Jahr. Dividenden werden bis zu viermal jährlich ausgeschüttet.

Swap-ETF für die Emerging Markets

Der vom ETFlab MSCI Emerging Markets (ISIN: DE000ETFL342) abgebildete Index umfasst zurzeit 756 Einzelunternehmen, deren Aktien an den Börsen von 21 Schwellenländern gehandelt werden. Am stärksten sind Titel aus China (19 %), Brasilien (16 %) und Südkorea (13 %) gewichtet. Der zugrunde liegende Index ist als Performanceindex gestaltet. Anfallende Dividenden werden thesauriert. Die Nachbildung wird mit Hilfe von Swaps umgesetzt. Als Swap-Partner wurde die DekaBank, Deutsche Girozentrale gewählt. Die Managementgebühr beträgt 0,65 Prozent pro Jahr.

Alle ETFs können in der EXtra-Magazin ETF-Datenbank angesehen werden. Beide Indexfonds werden an der Börse Stuttgart und Xetra gehandelt.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.