Start ETF-News ETFs auf den DJ STOXX 600 Basic Resources sind derzeit sehr beliebt

ETFs auf den DJ STOXX 600 Basic Resources sind derzeit sehr beliebt

61

Seit Anfang des Jahres befinden sich die weltweiten Börsen in einer Talfahrt. Sowohl der DAX als auch der DJ STOXX 600 haben in den letzten vier Wochen einen regelrechten Einbruch der Kurse verzeichnen müssen. Trotz größtenteils guter Konjunkturdaten und Unternehmenszahlen belasteten die Kreditsorgen der südeuropäischen Länder Griechenland, Portugal und Spanien den weltweiten Börsenhandel.

Bereits deutlich angezogene Renditen auf die Staatsanleihen der betroffenen Länder zeigen das mögliche Risiko von Zahlungsausfällen. In derart unruhigen Zeiten schätzen Investoren jedoch den DJ STOXX 600 Basic Resources als sicheres Investment ein. Bereits seit vergangener Woche sind hier merkliche Umsätze und Mittelzuflüsse festzustellen. Auch in dieser Woche konnte der iShares DJ Stoxx Basic Resources ETF (WKN 634472) Mittelzuflüsse von über 4,3 Mio. Euro generieren. Auch die Umsätze lagen mit über 4 Millionen Euro und einer Performance von 6,94 Prozent an der Spitze.

Der DJ STOXX 600 Basic Resources ETF

Der iShares DJ STOXX 600 Basic Resources ETF (WKN: 634472) bildet die Entwicklung des Dow Jones STOXX 600 Basic Resources Index so exakt wie möglich ab. Dieser Index ist ein nach der Marktkapitalisierung der enthaltenen Unternehmen gewichtender Index. Im Index finden sich die größten Unternehmen der Grundstoffbranche (Rohstoffe) wieder. Er bildet damit das gesamte Grundstoffsegment des Dow Jones STOXX 600 ab. Folgende 17 europäischen Länder sind im Index enthalten: Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Portugal, Spanien, Schweden, Schweiz und Großbritannien.

Die Zusammensetzung des Branchen-ETF

Die Unternehmen mit der der größten Gewichtung sind Rio Tinto (21,1 %), BHP Billiton PLC (20,1 %) und Anglo American (14,7 %) aus Großbritannien sowie der Stahlriese Arcelor Mittal (10,3 %) aus Luxemburg. Als deutsche Unternehmen sind ausschließlich Salzgitter und Aurubis im DJ STOXX 600 Basic Resources vertreten, mit einer Gewichtung von 1 % bzw. 0,4 %. Passend zur Unternehmensgewichtung fällt die Zusammensetzung des Indexes nach Ländern zu Gunsten von Großbritannien (74,14 %) und Luxemburg (17,94 %) aus. Deutschland belegt den sechsten Platz mit 1,45 %.

Vier Branchen-ETFs verfügbar

In Deutschland sind vier Indexfonds auf den DJ STOXX 600 Basic Resources Index verfügbar. Neben den bereits genannten iShares ETF wird ebenfalls ein Produkt von db x-trackers, ComStage und Lyxor angeboten. Die Kosten für diese ETFs bewegen sich zwischen 0,25 % (ComStage) und 0,50 % (iShares). Während die ETFs von db x-trackers und ComStage thesaurierend sind, ist der ETF von Lyxor ausschüttend. iShares bietet sowohl eine ausschüttende als auch thesaurierende Variante an.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.